Nahversorgung im Ortskern gesichert

Rottacher Edeka wird modern

Das Gebäude in Rottachs Ortsmitte, in dem auch der Edeka Hammerer seit Jahren nicht mehr wegzudenken ist, wird komplett modernisiert. Der Ortsplanungsausschuss stimmte einmütig den Umbauplänen zu.

Alles soll beim Edeka in Rottach modernisiert werden. / Quelle: Klaus Wiendl

Der Komplex in der Leo-Slezak-Straße 4 soll runderneuert werden. Dies sehen die Pläne von Eigentümerin Nina Rauh vor. Nicht nur der Supermarkt bekommt ein Lifting, auch die Fassaden von 28 Mietwohnungen. „Die Fassadengestaltung wird komplett überholt, nachdem sie nicht mehr die Schönste ist, da das Gebäude in die Jahre gekommen ist“, begründete Bürgermeister Christian Köck (CSU) seine Zustimmung zur Modernisierung.

Auch die inzwischen unansehnlichen Balkone und Fenster zum Parkplatz auf der Südseite sollen erneuert werden. An der Nordseite, vor den Kopfparkplätzen, wird der Betonsockel verschwinden und mit durchgehenden Schaufensterfronten bis zum Boden ersetzt.

Nahversorgung im Ort gesichert

Kundenfreundlicher wird auch die Verkaufsfläche. Barrierefrei sollen vor allem ältere Kunden mit ihrem Einkaufswagen in das Souterrain des Marktes gelangen. Statt der Rolltreppe, wo Senioren öfter Hilfe in Anspruch nehmen müssten, so Köck, soll es künftig einen Aufzug geben. Mit dem Umbau werde auch kein weiterer Stellplatzbedarf notwendig.

„Sind wir dankbar, dass die Nahversorgung im Ort gesichert ist und die Eigentümerin der Immobilie diese in Schuss hält“, freute sich Köck. Oft höre er den Vorwurf, „dass an den Häusern zu wenig gemacht wird“. Diese Maßnahme sei jedenfalls eine Verbesserung für Kunden wie für die Mieter in den oberen Stockwerken. Einstimmig sah dies das Gremium auch so und stimmte dem Antrag zu.

Neue Balkone und Fenster sind für die 28 Mieter über dem Supermarkt geplant. / Quelle: Klaus Wiendl

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme