Im Rückwärtsgang in den Eingangsbereich

von Robin Schenkewitz

Montag Mittag ereignete sich beim DM Drogerie Markt in Rottach ein seltener Vorfall. Eine 75-jährige Urlauberin versuchte mit ihrem BMW auszuparken, was allerdings fatal fehlschlug.

Die Hamburgerin und ihr Ehemann, der als Beifahrer mit im Wagen saß, brachen im Rückwärtsgang durch den Eingang und verletzten dabei zwei Menschen leicht.

Der BWM vor dem Eingang zum DM. Von Außen sieht der Schaden gar nicht so schlimm aus

Sie sei beim Ausparken einfach von dem Bremspedal gerutscht und habe dann das Gas voll durchgetreten, erzählte die deutlich geschockte 75 Jährige später bei ihrer Vernehmung durch die Polizei.

Anzeige

Ein Zeuge, der zum Zeitpunkt des Unfalls außerhalb des Marktes stand, beschrieb den Unfallhergang später etwas überspitzt so: „Wer beim Ausparken Vollgas Rückwärts fährt, dem hilft dann auch die Einparkhilfe nicht mehr.“

Nur leichte Verletzungen

Ein 27-jähriger Mann, der im Eingangsbereich einen Werbestand aufgebaut hatte, wollte der Unfallfahrerin sogar noch helfen. Er lotse sie aus der Parklücke und befand sich deswegen zwischen Fahrzeug und Hauswand als dieses außer Kontrolle geriet.

Der Mann erlitt zum Glück nur Prellungen und Blutergüsse. Dasselbe Schicksal ereilte eine 73-Jährige Kundin, die sich gerade im Eingangsbereich aufgehalten hatte, als plötzlich Teile der Eingangstür und des Diebstahlschutzes auf Sie drauf fielen.

… von drinnen allerdings schon. Quelle: Andi Schlinker

Dem Dogerie Markt entstand durch das Missgeschick ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Eine Tatsache, die der Fahrzeugführerin sichtlich peinlich war. Bis der Eingangsbereich repariert werden kann, muss das Geschäft durch eine kleine Nebentür betreten werden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus