Gericht der Woche

Saiblingstatar mit Reiberdatschi

Von Robin Schenkewitz

Wussten sie, dass der Saibling beinahe nur in der Nordhalbkugel vorkommt? Nein? Nun dann sollten sie zumindest einmal das Gericht probieren dass uns Gourmetkoch Martin Frühauf heute präsentiert: Saiblingstatar mit Reiberdatschi. Darin verbindet er den alten Weihnachtmarktklassiker mit einem der beliebtesten Fische aus dem Tegernsee.

Schwierig nach zu kochen ist es nicht, dafür aber ganz schön lecker. Wir wünschen gutes Gelingen und einen gute Appetit.

Serviervorschlag

Saiblngstatar:

Zutaten:
200 g Saiblingsfilet (ohne Haut und Greten)
1 Schalotte
Olivenöl
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Das Saiblingsfilet zuerst in feine Streifen, danach in feine Würfel schneiden.
Danach die Schalotte schälen und gleichfalls in feine Würfel schneiden (kurz im kochenden Wasser blanchieren, kalt abschrecken und trocken tupfen). Die Schalottenwürfel mit dem Saibling mischen. Danach mit Salz, Pfeffer (aus der Mühle) und Olivenöl abschmecken.

Reiberdatschi

Zutaten:

4 Stück mittelgroße Kartoffeln
2 Eigelb
20 gr. Speisestärke
Muskat
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit einer Reibe in feine Raspeln reiben. Eigelb und Speisestärke
hinzufügen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
Dann die fertige Masse zu Datschi formen und in heißem Fett ausbacken.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme