Tegernseer Tal-Schüler kämpfen sich nach oben

Schachmatt, Oberbayern!

Die richtigen Züge beherrschten die Schüler der Schulen aus dem Tegernseer Tal. Die jungen Schachspieler schnitten so gut ab, dass sie sich jetzt für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert haben.

Die Siegermannschaft des Gymnasiums Tegernsee (von links): , Kurt Baiker als Vertreter des Lionsclub am Tegernsee, Tassilo Schwarzer, Sebastian Mehnert, Michela Manco,  Christian Köck, Geschäftsstellenleiter der Kreissparkasse Miesbach-Tegerns Marinus Huber sowie Peter-Friedrich Sieben, Pressesprecher der KSK Miesbach-Tegernsee.

Über 380 Schülerinnen und Schüler setzten am 25. November in der Staatlichen Realschule Miesbach auf schwarz. Oder weiß. Zug um Zug kämpften sie um den Sieg bei den Oberbayerischen Schulschachmeisterschaften.

Unter der Leitung von Maria Stadler, Jugendleitern des Schachbezirks Oberbayern, lieferten sich die insgesamt 80 Mannschaften einen fairen Zweikampf. Dabei ging es um die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften, die im März kommenden Jahres in Kempten stattfinden.

Die Schüler der Schulen aus dem Tegernseer Tal schnitten besonders gut ab. Alle Tal-Grundschulen sowie die Gmunder Realschule Tegernseer Tal und das Gymnasium Tegernsee nahmen teil. Seit 2011 gibt es den Schulschachverein im Landkreis. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen werden jedes Jahr neue Schüler aufgenommen.

Gmunder Grundschüler auf Platz drei

Mit Strategie und Taktik setzte sich in der Wertungsklasse (WK) „Grundschule“ die Grundschule Parsberg durch. Dicht gefolgt von der Grundschule Elbach. Gmund schaffte es auf Platz drei. In der Wertungsklasse zwei, drei und vier qualifizierte sich das Gymnasium Tegernsee für die Bayerischen Schulschach-Meisterschaften.

Das Gymnasium Holzkirchen errang den Sieg in der Wertungsklasse Mädchen. Die erste Mannschaft der Realschule Miesbach landete in der WK Realschule/Mittelschule ebenfalls auf Platz eins vor der ersten Mannschaft der Realschule Tegernseer Tal.

Diana Steiner, Geschäftsführerin des Schulschach Landkreis Miesbach e.V., konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter den stellvertretenden Landrat Klaus Thurnhuber, den Vizepräsidenten des Deutschen Schachbundes Walter Rädler, die ehemalige Schulrätin Frau Weiß-Brummer sowie den stellvertretenden Leiter der Realschule Miesbach, Karsten Kundt.

Sponsoren überreichten Pokale

Im Rahmen der Eröffnung wurde Horst Leckner, Gründer des Schulschachvereins, von Walter Rädler für sein Lebenswerk geehrt. Leckner freute sich am Ende riesig über die acht Siegermannschaften aus dem Landkreis. Zusammen mit den Sponsoren des Schulschachprojektes wurden den Gewinnern die Pokale überreicht. Mit dabei die Vertreter der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee: Christian Köck, Leiter der Geschäftsstelle Miesbach und Pressesprecher Peter-Friedrich Sieben aus Tegernsee.

Vom Lionsclub Tegernsee, nach der Sparkasse zweitwichtigster Sponsor des Schulschachprojektes, waren Professor Hans-Wilhelm Kaiser und Claus Cnyrim unter den Gratulanten. Für die Verpflegung der Schüler, Eltern und Betreuer hatte der Elternbeirat der Realschule Miesbach gesorgt. Insgesamt sei es ein „faires Miteinander“ gewesen, freut sich Diana Steiner, Geschäftsführerin des Schulschachs Landkreis Miesbach e.V. Der Respekt gegenüber dem Gegner sei zu jeder Zeit vorhanden gewesen, genauso wie der Spaß und die Freude am Spielen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme