Schlierseer überschlägt sich und stürzt Böschung hinab

von Maxi Hartberger

Am Sonntag kam es zu einem Großeinsatz auf der MB22 Richtung Bad Feilnbach. Ein Schlierseer überschlug sich mehrfach mit seinem Wagen und stürzte einen Abhang hinab. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.

Am Sonntag rückten zahlreiche Einsatzkräfte zu einem Unfall auf der MB22 aus. / Beispielbild/pixabay

Am Sonntag, den 30.10.2022, gegen etwa 21:45 Uhr, fuhr ein 40-jähriger Schlierseer in seinem Hyundai auf der Kreisstraße MB 22 von Fischbachau kommend in Richtung Bad Feilnbach. Auf Höhe von Roßruck kam er in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Wie sich herausstellte, war der Mann laut Polizei alkoholisiert.

Der Wagen des Schlierseers überschlug sich mehrfach dutzende Meter einen Abhang hinunter und landete völlig zerstört auf dem Dach. Die Polizei nennt es eine „wilde Fahrt mit Schutzengel“. Denn: Der Fahrer wurde trotz des schweren Unfalls nur leicht verletzt. Auch andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden.

Anzeige

Feuerwehr mit 50 Einsatzkräften vor Ort

Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei der Unfallaufnahme habe einen Promillewert von über 1,10 ergeben. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an und behielt den Führerschein des Schlierseers ein. „Der 40-jährige kann nun mit einer empfindlichen Geldstrafe sowie einer Entziehung seiner Fahrerlaubnis rechnen“, so die Beamten.

Der Wagen musste aufwendig geborgen werden. Drei freiwillige Feuerwehren Hundham, Wörnsmühl und Bad Feilnbach waren mit mehr als 50 Einsatzkräften vor Ort. Die Bergung dauerte bis etwa 23:00 Uhr. Den Totalschaden am Hyundai schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. In dem Feld, in dem der Wagen des 40-Jährigen schließlich zum Stehen kam, entstand ein größerer Flurschaden von geschätzt 1.000 Euro.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus