Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 17,4°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Gut Kaltenbrunn: Gmunder Ortsplanungsausschuss befasst sich mit Sanierung

Schörghuber präsentiert Kaltenbrunn-Pläne

Von Christopher Horn

Die Nachricht, dass Promi-Wirt Michael Käfer ab 2015 in Kaltenbrunn einen Biergarten und ein Restaurant betreiben wird, sorgte vor rund zwei Wochen für Jubel im gesamten Tegernseer Tal.

Am kommenden Montag wird sich nun der Gmunder Ortsplanungsausschuss mit den genauen Plänen befassen. Die Pläne soll Blue-Lions-Geschäftsführerin Alexandra Schörghuber persönlich präsentieren. Los geht es um 19 Uhr.

Ab 2015 wird es in Kaltenbrunn wieder einen Biergarten und ein Restaurant geben. Die Pläne werden kommenden Montag vorgestellt
Ab 2015 wird es in Kaltenbrunn wieder einen Biergarten geben. Die Pläne werden kommenden Montag vorgestellt

Das Gesamtnutzungskonzept für Gut Kaltenbrunn folgt, so die Aussage der Eigentümer, „in der Tradition des Gutshofs und beinhaltet Gastronomie, Biergarten mit Selbstbedienungsbereich sowie Veranstaltungsräumlichkeiten und -flächen“. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts und die Wiedereröffnung des Biergartens sind dabei bereits für 2015 geplant.

Erste Pläne werden nun präsentiert

Mittlerweile ist klar: die denkmalgeschützten Gebäude und damit auch das Gesamtensemble sollen in ihrer historischen Form erhalten bleiben und saniert werden. Dies erfolgt, so Blue-Lions-Pressesprecherin Antonia Asenstorfer in einer vor zwei Wochen verschickten Mitteilung, in enger Abstimmung mit den verschiedenen Behörden, darunter dem angesprochenen Denkmalschutzamt im Miesbacher Landratsamt.

Erste Pläne wurden unterdessen bereits bei der Gemeinde Gmund eingereicht. Über diese wird der Ortsplanungsausschuss am kommenden Montag nun beraten. Alexandra Schörghuber will den Räten dabei das geplante Konzept persönlich näherbringen.

„Voraussetzung für die Wiedereröffnung und den umfassenden Erhalt des Ensembles sind ein Gesamtkonzept und ein Betreiber, der dieses auch mit Leben füllen kann. Wir sind überzeugt, dass Michael Käfer dieser Betreiber ist“, äußerte sich Schörghuber vor zwei Wochen.

Maximilian auf nächste Sitzung verschoben

Ein anderes mit Spannung erwartetes Thema wird in der Sitzung am kommenden Montag hingegen noch keine Berücksichtigung finden. Der Bauantrag der Firma Ten Brinke zur Sanierung und Umgestaltung des Maximilian wird erst in einer der kommenden Sitzungen zur Sprache kommen. So konnte Ten Brinke den Antrag aufgrund kleinerer Verzögerungen nicht rechtzeitig einreichen und will dies voraussichtlich bis zur nächsten Sitzung nachholen.

Im Juni 2013 wurde nach langer Suche ein Durchführungsvertrag mit dem Investor Ten Brinke unterzeichnet. Bis Anfang 2016 soll die Sanierung durch sein. Neben einer Gastwirtschaft werden auf dem Areal auch Läden und Wohnungen entstehen.

Hier noch die offizielle Einladung mit allen Themen der nächsten Sitzung des Gmunder Ortsplanungsausschusses. Auf der Tagesordnung steht auch die umstrittene Nutzungsänderung eines Hauses in Dürnbach, das zukünftig als Unterkunft für Asylbewerber genutzt werden soll.

Die nächste Ortsplanungsausschuss-Sitzung in Gmund.
Die nächste Ortsplanungsausschuss-Sitzung in Gmund.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme