Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Tegernsee: Bauarbeiten gehen auch nach dem 1. Oktober noch weiter

Schüler und Arbeiter teilen sich Turnhalle

Von Christopher Horn

Wie wir bereits vor zehn Tagen berichtet haben, ist die Tegernseer Turnhalle derzeit wegen Brandschutzmaßnahmen geschlossen. Direktor Werner Oberholzner geht fest davon aus, diese ab dem 1. Oktober wieder voll in Betrieb nehmen zu können.

Das Miesbacher Landratsamt will den Termin halten. Allerdings wird es wohl auf einen Kompromiss hinauslaufen.

Die Tegernseer Turnhalle ist derzeit wegen Brandschutzmaßnahmen  geschlossen
Die Tegernseer Turnhalle ist derzeit wegen Brandschutzmaßnahmen geschlossen

In den vergangenen Monaten wurde das Tegernseer Gymnasium in Sachen Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht. Aus diesem Grund wurden einige bauliche Maßnahmen durchgeführt. Auch in der Turnhalle wird daher noch immer gearbeitet.

Oberholzner unzufrieden

Dabei sollten die Maßnahmen längst abgeschlossen sein. „Wir haben gehofft, dass die Arbeiten bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sind. Deshalb wurde ja auch schon Anfang Juli begonnen“, so ein unzufriedener Werner Oberholzner, der Direktor des Gymnasiums.

Damals konnten die Schüler noch auf die Außenanlagen an der Point ausweichen. Das geht angesichts der Witterung nun aber nur noch bedingt. Zu den Gründen für den Verzug äußerte sich Gabriele Dorby vom Landratsamt Miesbach am Freitag:

Die Verzögerung liegt an Problemen bei der Lieferung der Brandschutzklappen.

Daher muss die Halle auf jeden Fall noch bis Ende September gesperrt bleiben. Am 1. Oktober will man laut der Schulleitung die Halle aber wieder regulär nutzen. „Davon gehe ich fest aus“, so Oberholzer weiter. Doch mittlerweile ist klar: uneingeschränkt wird auch das nicht möglich sein.

Turnhalle wird geteilt

Denn die Arbeiten werden noch bis Ende Oktober weitergehen, wie Dorby auf Nachfrage bestätigt. Nichtsdestotrotz geht auch sie davon aus, dass die Schüler die Halle wie geplant ab 1. Oktober nutzen können. „Wir tun alles dafür, um diesen Termin einzuhalten“, betont die Pressesprecherin.

Die Arbeiten in der Halle selbst sind dabei schon fast abgeschlossen. Nur in den Umkleiden und den Verbindungsgängen zur Halle wird noch weiter gearbeitet. Somit müssen sich Arbeiter und Schüler wohl noch einige Zeit die Turnhalle teilen. Wie dies in der Praxis aussehen wird, stellt sich aber wohl erst nach dem 1. Oktober raus.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme