Katastrophenfall im Landkreis

Schulen fallen morgen aus

Obwohl sich die Wetterlage aktuell etwas entspannt hat, herrscht im Landkreis Miesbach noch immer der Katastrophenzustand. Um vor allem die Sicherheit der Kinder nicht zu gefährden, soll der Unterricht an den Schulen weiter ausfallen.

Noch immer seien die Schulwege laut Landratsamt nicht sicher genug. / Foto: Lukas Saak

Schon seit Montag, 7. Januar, fällt im gesamten Landkreis die Schule aus. „Aufgrund der Straßen- und Gehwegverhältnisse war kein sicherer Schulweg möglich“, erläutert Sophie Stadler, Pressesprecher des Landratsamts Miesbach. Vorsorglich müsse deshalb auch am morgigen Dienstag, 15. Januar, der Unterricht an allen Schulen entfallen. Stadler erklärt:

Die Schulwege sind nach dem starken Schneefall der letzten Woche noch nicht sicher genug, insbesondere weil in einigen Gemeinden die Gehwege noch nicht ausreichend vom Schnee befreit werden konnten.

Die „Koordinierungsgruppe Schulausfall“ nehme die Entscheidung sehr ernst: Einerseits muss der Schulunterricht so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden, um übertritts- und abschlussrelevanten Stoff durchzubringen. Andererseits steht die Sicherheit der Kinder auf den Schulwegen im Vordergrund. „Die Entscheidung, ob die Schüler sich wieder gefahrlos auf den Schulweg machen können, hängt von der aktuellen Wetterprognose und der Situation auf den Schulwegen ab und muss daher relativ kurzfristig entschieden werden“, so Stadler weiter.

Ab Mittwoch soll alles wieder ‘normal’ laufen

Ziel sei es aber, den Schulunterricht – falls möglich – ab Mittwoch wieder aufzunehmen. Die endgültige Entscheidung darüber soll morgen Vormittag fallen. Bis dahin ist an allen Schulen aber weiterhin eine Notbetreuung für die Kinder sichergestellt. „Auskunft über mögliche Schließungen von Kinderbetreuungseinrichtungen kann der jeweilige Träger der Einrichtung geben“, erklärt Stadler abschließend.

Wie es in den kommenden Tagen mit dem Schulunterricht weitergehen wird, soll morgen (14. Januar) ab zirka neun Uhr auf www.landkreis-miesbach.de, am Bürgertelefon des Katastrophenschutzes unter 08025 704 6666 oder in der kostenlosen Warn-App „NINA“ bekannt gegeben werden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme