2.000 Euro Sachschaden
Schuppenbrand in Neuhaus

von Simon Haslauer

Vergangenes Wochenende wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Geräteschuppen in Neuhaus gerufen. Mit einem Gartenschlauch bewaffnet war der Besitzer bereits am Werk. Die Brandursache hat zum Himmel gestunken.

Vergangenes Wochenende, am Sonntag den 12. April, hat es in Neuhaus gebrannt. In der Jägerkampstraße fing ein Geräteschuppen Feuer. Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte gegen 19:18 Uhr den ILS Rosenheim.

Zeitgleich fielen auch dem Eigentümer des Schuppens die Flammen auf, er griff zum Gartenschlauch. Laut Polizeiinformationen konnte so Schlimmeres verhindert werden.

Als die Feuerwehr kurz darauf am Brandort eintraf, wurde der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und vollständig gelöscht. Dabei konnte auch eine Gefahr für den angrenzenden Wald verhindert werden.

Brandursache schnell klar

Als Brandursache konnte anschließend ein Komposthaufen hinter dem Schuppen identifiziert werden. Die Polizeiinspektion Miesbach geht davon aus, dass sich der Kompost durch den Gärprozess selbst entzündete und von dort auf den Geräteschuppen übergreifen konnte.

Bei dem Brand entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro, verletzt wurde niemand, teilt die Polizeiinspektion mit.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus