Alle Artikel und Infos zu den Waldfesten
Jetzt entdecken
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Saisonende für Wiesseer Beach-Bar

Schwanen-Abgesang

„Farbig abdampfen“ wollten am Wochenende die Betreiber der Wiesseer Chillout Lounge Leda & Schwan. Doch das Wetter spielte nicht mit – wie so oft im Sommer. Ein Re-Opening im nächsten Jahr steht noch in den Sternen.

Am 8. Oktober hätte die Abschlussparty am Leda & Schwan für die Saison steigen sollen. Doch das Wetter spielte nicht mit.
Am 8. Oktober hätte die Abschlussparty am Leda & Schwan für die Saison steigen sollen. Doch das Wetter spielte nicht mit.

Es war wohl mehr eine Trotzreaktion auf das nasskalte Wochenende. Die angekündigte Feier der „Schwäne“ an der Seepromenade wurde zwar auf besseres Wetter verschoben. Dennoch wurde der aufgeschichtete Stapel aus nicht mehr verwertbaren Hölzern angezündet. Etwas verloren standen die Macher der Attraktion für ein jüngeres Publikum um das Feuer. Groß reden über die durchnässte Saison wollten sie auch nicht. Zudem wüssten sie noch nicht, ob die Beach-Bar auch im nächsten Sommer wieder zu neuem Leben erweckt werden soll.

Viele im Ort würden dies bedauern, auch wenn an einem August-Wochenende die Boxen einmal zu laut dröhnten. Denn die Beach-Bar brachte neuen Schwung an die etwas tröge Seepromenade. „Locker und lässig“ sowie „Strandbad statt Stillstand“ sollte es sein, spooky and cool wurde es – vor dem Geisterhaus des Lederer Hotels. Was dort geboten werde, sei eine „einzigartige Performance“, posteten begeisterte Besucher.

„another day in paradise“

In der Tat war es Neuland, das Katharina Reisberger, Dominikus Eham und Max Rampf betraten. Der neue Investor des leerstehenden Lederer-Hotels, Thomas Strüngmann, überließ ihnen die Location. Der Tegernseer Pharma-Unternehmer war von der Idee und Initiative der drei Strandbar-Betreiber angetan. Sie hatten die Fläche vor dem Hotel für ein Jahr gepachtet, mit der Option auf eine Verlängerung. So lange, bis die Abrissbirne für das „Lederer“ kommt.

Strüngmanns Pläne für einen Hotelkomplex dort an der Seepromenade reifen inzwischen. Wie berichtet, soll der Bebauungsplan für ein Luxushotel bereits im November dem Gemeinderat vorgestellt werden.

Stimmung und gutes Wetter. In diesem Sommer zu selten im Tegernseer Tal.
Stimmung und gutes Wetter. In diesem Sommer zu selten im Tegernseer Tal.

Weniger luxuriös ging es bei Leda & Schwan zu. Trendy war hier das Upcycling-Basteln: Aus Alt mach Neu. Verbrauchte Hotel-Möbel landeten nicht auf dem Müll, sondern wurden mühevoll aufgewertet. Aus Brettern wurden Kultsitze und Liegeflächen. So entstand nach dem Willen der Betreiber ein Kunstprojekt und Wohlfühlort. Es sollte ein Ort der Begegnung werden.

Ab 15 Uhr wird abgezuppt auf unseren schönsten Protest Brettln“. „Just another day in paradise, Pop-Up Bars, Open-BBQ, Feuerplatz, Make-Up aus dem Schwan, Hugging Station uvm. Schmeißt euch in ein verrücktes Outfit à la Burning Man und kommt vorbei! Ab 12 Uhr geht es los.

Dies war die etwas andere Art zu Feiern im verschlafenen Kurort Bad Wiessee. Dass dort etwas „Peppiges“ entsteht, davon war man auch in der Gemeinde angetan. Bleibt für Bad Wiessee zu hoffen, dass die Initiatoren nach dieser nassen Saison nicht gleich das Handtuch werfen und ihnen, wenn nötig, ein paar Sponsoren unter die Arme greifen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme