Wie wär’s mit einem Drink im Tal?
Sieben Locations für einen Drink

Die Vögel zwitschern, hübsche Frühblüher vertreiben die Tristesse des Winters. Wir haben für euch Locations für ein Feierabend-Getränk getestet – für (fast) jedes Budget. Und vieles davon geht auch bei Regen.

Noch liegt Schnee auf den Bergen und die Bäume sind winterlich. Das ändert sich hoffentlich bald.

Ob hoch hinaus oder direkt am Wasser – im Tal gibt es eine reiche Auswahl an Lokalen und Möglichkeiten. Los geht’s!

#1 Ein Pink Tonic im Aran am Tegernsee 

Das ist besonders: tolles Frühstücks- und Brunch-Café, Terrasse und Wintergarten mit traumhaftem Seeblick. Singles, Paare, Familien, Freunde – ein Ort für alle, die den Tag in schönem Ambiente beginnen oder ausklingen lassen wollen.

Der ideale Ort für einen schönen Start in den Tag? Das Café Aran in Tegernsee. Bekannt ist das Café, das direkt an der Uferpromenade liegt, für vorzügliches Frühstück und Kaffeekultur auf hohem Niveau. Die große Fensterfront im Wintergarten und die Terrasse mit Seeblick machen das Café zur perfekten Location für einen Drink. Wie wär’s mit einem erfrischenden Pink Tonic auf der Seeterrasse? Grapefruitsaft, Tonic Water, Ingwerkonzentrat, Holundersirup und auf Wunsch etwas Gin. Der Pink Tonic kostet 8,90 Euro, die alkoholfreie Variante 6,50 Euro. Frühlingsgefühle im Glas!

#2 Auf einen Sekt in den Haubentaucher in Rottach-Egern 

Das ist besonders: Michelin-Stern-Restaurant mit angenehm lockerer Atmosphäre und Premium-Lage am See. Ob mit Freunden, als Date-Location oder für Paare – ein besonderer Ort für Genießer.

Das Restaurant, Bistro und Café Haubentaucher in Rottach-Egern ist quasi der Logenplatz am Tegernsee. Auf der Terrasse am Wasser kann nicht nur vorzüglich gespeist werden, auch können hier erlesene Getränke genossen werden. Die aktuelle Getränke-Empfehlung des Hauses: der Winzersekt Extra Brut Reserve vom biodynamischen Weingut Fred Loimer in Niederösterreich. Der Preis für die Flasche liegt bei circa 55 Euro – den schönen Blick aufs Wasser und gute Vibes gibt’s inklusive.

#3 Auf einen Ingwer Spritz ins Café Franzl – mittlere Preisklasse

Das ist besonders: Hübsche kleine Location mit italienischem Flair und schöner Terrasse direkt am Wasser. Es muss nicht immer der Gardasee sein. Das süße Nichtstun genießt man auch hier.

Weiter geht’s ins Café Franzl. Direkt am See in Rottach-Egern werden Gäste mit süßen Leckereien verwöhnt – und mit saisonalen Drinks. Passend zum Frühjahr empfiehlt man uns hier einen leckeren Ingwer Spritz. Ingwersirup und Prosecco werden mit frischem Basilikum und Limette angemacht. Genossen wird der Drink für 7,50 Euro. Ganz klar: Für Dolce Vita muss man nicht zwangsläufig nach Bella Italia fahren.

#4 Auf eine Erdbeerbowle ins Freihaus Brenner

An Aussicht mangelt es im Freihaus Brenner nicht. / Quelle: Freihaus-Brenner

Das ist besonders: Gehobenes Ambiente mit traditionellem Charme. Wunderschöne Lage auf 830 Metern Höhe mit Blick auf Berge, See und Almwiesen. Tagsüber regional-gemütlich, abends gehobene Küche.

Urig-schickes Ambiente, feine Speisen, erlesene Getränke und ein spektakulärer Blick über das Tegernseer Tal: Das Freihaus Brenner in Bad Wiessee ist ein absoluter Lieblingsort vieler, die erstklassige Hausmannskost mit regionalen Zutaten genauso schätzen wie Haute Cuisine. Gerade hat das Restaurant nach der Winterpause wieder eröffnet. Ob für die Brotzeit, für ein romantisches Dinner oder einfach auf einen Drink in der Frühlingssonne – das Freihaus Brenner ist immer einen Besuch wert. Lust auf eine Erdbeerbowle mit Prosecco auf der Terrasse? Die gibt’s für 10 Euro. Das wunderschöne Ambiente und die angenehme Atmosphäre gehen aufs Haus. Erdbeerbowle with a view!

#5 Auf einen Sundowner in die NI BAR im Caro & Selig

Foto © Karim Jasper, RAAW GmbH&Co. KG

Das ist besonders: In der NI BAR auf der Dachterrasse des Hotels Caro & Selig können preiswerte Getränke wie Bier und Kaffee, aber auch besondere Drinks mit regionalen Zutaten im gehobenen Segment genossen werden. Der Blick: fantastisch. Die Location: stylisch. Die Atmosphäre: urban.

Die elegante Rooftop-Bar des neuen Stadthotels Caro & Selig in Tegernsee hat gute Chancen, zum neuen Hotspot für einen entspannten Sundowner im Tal zu werden. Denn: Die NI BAR bietet einen fantastischen Blick auf das umliegende Bergpanorama und den Tegernsee. Die Atmosphäre ist angenehm locker, ein wenig wie im Urlaub. Ein Bier gibt es für 3,70 Euro, einen Kaffee für 3,90 Euro und eine Apfelschorle ebenfalls für 3,90 Euro.

Besonders beliebt in der NI Bar sind die Signature-Drinks mit selbstgekochten Sirupen, Essenzen und regionalen Zutaten. Auf Wunsch auch ohne Alkohol. Der Preis: ab 18 Euro. Dazu werden leckere Snacks serviert.  “Alle Cocktails haben einen Bezug zur Region, sie werden etwa mit Tegernseer Bier gespritzt, mit Kräutern aus der Region verfeinert oder mit regionalen Spirituosen zubereitet”, verrät Barchef Tim Biebighäuser-Becker. Regionaler Genuss mit urbanem Flair – cheers!

#6 Auf einen Aperol Spritz mit Seeblick: Berggasthof Neureuth

Das ist besonders: Eine beliebte Location unter wanderlustigen Menschen, die sich nach dem Aufstieg gerne dem Genuss hingeben und dabei den Tegernsee von oben bestaunen wollen. Romantisch: Auf Wunsch gibt es Picknickkörbe für gemütliches snacken auf den umliegenden Wiesen.

Wem die Rooftop-Bar im 5. Stock des Caro & Selig nicht hoch genug ist, wird diese Location lieben: den Berggasthof Neureuth in 1264 Metern Höhe. Der Aufstieg wird belohnt: mit frisch zubereiteten Speisen aus überwiegend regionalen Zutaten, leckeren Biersorten oder anderen Getränken. Ein frisch gezapftes Helles gibt es ab 4,40 Euro, der Aperol Spritz kostet 7,40 Euro.

Warum für einen Drink in der Frühlingssonne so hoch hinaus? Weil der Ausblick auf das Tegernseer Tal spektakulär ist. Und weil das Personal auch bei voll besetzter Terrasse authentisch und herzlich ist. Weil’s einfach a scheenes Fleckerl ist. Wer mag, kann sich im Gasthof auch einen Picknickkorb zusammenstellen lassen und sich ein schönes Plätzchen im Grünen suchen.

#7 Ein romantisches Picknick am See

Das ist besonders: Keine Öffnungszeiten, die Küche hat so lange geöffnet, bis das Picknick aufgegessen ist. Und wenn man Glück hat, ist man unter sich. Am besten geht man also unter der Woche picknicken – oder abends dick eingekuschelt in warme Decken.

Wer es bodenständig mag und auf sein Budget achten will, packt einfach einen Picknickkorb mit Baguette, Käse, Wein und anderen Leckereien, schnappt sich eine Decke und sucht sich ein gemütliches Plätzchen am See. Besonders nett: Das Ufer an der Schiffsanlegestelle “Braustüberl” in Tegernsee, die vielen Freibadestellen in Kreuth, das Badeufer in Gmund oder der Waakirchner Strand unterhalb des Parkplatzes von Gut Kaltenbrunn. Apropos Gut Kaltenbrunn. Hätte der Biergarten des Hauses bereits geöffnet, hätten wir diesen natürlich auch erwähnt. Noch müsst ihr euch aber etwas gedulden: Die Saison beginnt am 1. April.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Gastronomie & Hotellerie

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner