Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Tegernseer Freie Wähler ohne eigenen Bürgermeisterkandidaten?

Sieben und Obermüller lehnen ab

Von Peter Posztos

„Ich habe mit mir gerungen, aber mich am Ende doch gegen eine Kandidatur entschieden.“ Ein wenig enttäuscht, aber gleichzeitig auch erleichtert, hat Peter Friedrich Sieben heute das Ende seiner Ambitionen auf den Posten des Tegernseer Bürgermeisters bekannt gegeben.

Zusammen mit ihm hat auch Andreas Obermüller, Fraktionssprecher der Freien Wähler, entschieden, nicht zur Bürgermeisterwahl anzutreten. Damit endet die monatelange interne Suche – wahrscheinlich ohne Kandidaten.

Peter Friedrich Sieben, Sprecher der Sparkasse Miesbach-Tegernsee, kann die Aufregung rund um den Bericht der Stiftung Warentest nicht so ganz nachvollziehen
Peter Friedrich Sieben will doch kein Bürgermeister in Tegernsee werden. Dafür kandidiert er für den Stadtrat.

Zwar will die Partei ihre Entscheidung über einen eigenen Kandidaten erst am morgigen Dienstagabend im Rahmen der Nominierungsveranstaltung bekannt geben. Doch Peter Friedrich Sieben erklärte bereits heute, dass man mit ziemlicher Sicherheit keinen eigenen Bewerber um die Nachfolge von Peter Janssen als Rathaus-Chef ins Rennen schicken will.

Die Entscheidung sei, so Sieben weiter, nach reiflicher Überlegung gefallen. „Bei mir hat es vor allem berufliche Gründe“, betonte der Kreissparkassensprecher gegenüber der TS. Doch auch die Querelen aufgrund seines Ausstiegs bei der Tegernseer CSU hätten am Ende einen gewissen Effekt gehabt.

Wie Sieben weiter erklärt, hat Stadtrat Michael Bourjeau, ebenfalls aus beruflichen Gründen, mittlerweile auch abgewinkt. Und auch Andreas Obermüller, Fraktionssprecher im Stadtrat und im Hauptberuf Apotheker, möchte nach der verlorenen Bürgermeisterwahl 2008 nicht noch mal antreten. Damit bleibt es bei den beiden bisher bekannten Kandidaten Hans Hagn von der CSU und dem SPD-Mann Thomas Mandl.

Das Ziel der Freien Wähler für die anstehende Kommunalwahl gibt Sieben indes so vor:

Wir wollen die Dominanz der Bürgerliste und der CSU im Stadtrat beenden.

Zusammen mit der SPD wolle man bei der Kommunalwahl die Mehrheit im Tegernseer Stadtrat erreichen. Der frühere CSU-Ortsvorsitzende will nun als Parteifreier auf der Liste der Freien Wähler kandidieren. Morgen Abend entscheidet sich, auf welchem Listenplatz er landet.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme