Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Eindrücke aus der städtischen Turnhalle in Tegernsee

So sind die Flüchtlinge untergebracht

Von Christopher Horn

Die Zahl der Asylbewerber, die in der städtischen Turnhalle in Tegernsee untergebracht sind, ist mittlerweile auf elf Personen gestiegen.

Gestern Abend erreichten weitere Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea Tegernsee. So sieht es aktuell in der Unterkunft aus.

35 Betten und Spinde wurden augestellt.
Elf Asylbewerber sind eingezogen. Insgesamt 35 Betten und Spinde wurden aufgestellt.

„Die angekündigten elf Asylbewerber sind mittlerweile eingetroffen“, erklärt der Tegernseer Geschäftsleiter Hans Staudacher. Ob weitere hinzukommen, ist derzeit noch unklar. Das könne man noch nicht sagen, hier müsse man auf eine Nachricht der Regierung von Oberbayern warten, so Staudacher weiter. Die Halle ist für 35 Flüchtlinge ausgelegt.

Heute Vormittag machte sich der Tegernseer Geschäftsleiter gemeinsam mit Gerhard Kainz ein Bild von der aktuellen Lage in der städtischen Turnhalle. Kainz ist Vorsitzender des Pfarrgemeinderats, Mitglied der Kolpingfamilie und bildet den Kopf des stetig wachsenden Betreuerkreises.

Mitarbeiter der Stadt Tegernsee waren gerade dabei, Sichtschutzwände zu installieren, um den Flüchtlingen untereinander die nötige Privatsphäre zu gewähren. Betten und Spinde zur Unterbringung des persönlichen Hab und Guts sind seit Tagen fertig.

Waschraum und Container

Der Waschraum grenzt direkt an den Schlafraum an und ergänzt die Container mit Dusch- und Sanitäranlagen außerhalb der Turnhalle. Die Speiseräume befinden sich im oberen Stockwerk der Halle – um die Verpflegung der Flüchtlinge kümmert sich das Landratsamt.

Auch die ärztliche Versorgung wird von dort organisiert. Zudem haben unter anderem die Tegernseer Ärztin und Stadträtin Martina Niggl-Fisser und die Wiesseer Augenärztin Angela Glas ihre Hilfe zugesichert. Unter den Flüchtlingen befindet sich auch eine schwangere Frau.

„Wir wollen den Flüchtlingen ihren Aufenthalt in Tegernsee den Umständen entsprechend so angenehm wie möglich gestalten“, betont Kainz. Heute Nachmittag wird es daher auch eine Führung durch den Ort geben. Die Flüchtlinge sollen sich so mit ihrer Umgebung vertraut machen. Zudem werden Stadtpläne ausgehändigt. In den vergangenen Tagen haben sich zudem viele weitere freiwillige Helfer im Tegernseer Rathaus gemeldet. Anbei noch einige Eindrücke aus der Tegernseer Asylbewerberunterkunft.

Um den Flüchtlingen Privatsphäre zu verschaffen werden Trennwände aufgestellt.
Um den Flüchtlingen Privatsphäre zu verschaffen, werden Trennwände aufgestellt.

Im Obergeschoss wurde ein  Aufenthaltsraum eingerichtet
Im Obergeschoss wurde ein Aufenthaltsraum eingerichtet.

Vor der Halle stehen Container mit WCs und Duschen
Vor der Halle stehen Container mit WCs und Duschen.

Auch im Innenraum der Halle sind sanitäre Anlagen vorhanden.
Auch im Innenraum der Halle sind sanitäre Anlagen vorhanden.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme