Neujahrskonzerte im Tal
So tönt 2020

von Filiz Eskiler

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Das neue Jahrzehnt kann kommen. Tradition hat es, das alte Jahr zu verabschieden und das neue mit Konzerten zu begrüßen. Und die sollte man als Blasmusik-Liebhaber nicht verpassen.

Das Neujahrskonzert in Gmund im vergangenen Jahr. / Quelle: Johann Schmid

Das neue Jahr mit einem Konzert zu begrüßen, ist am Tegernsee schon fast selbstverständlich. Neben dem Silvesterkonzert in Bad Wiessee finden noch zwei weitere Konzerte statt, die das neue Jahr sozusagen ein musikalisches “Hallo” zuspielen.

Neujahranblasen des Trachtenvereins “d´Wallberger”

Wer am Neujahrstag Lust auf Blasmusik hat, kommt um 15 Uhr zum Neujahranblasen des Trachtenvereins d´Wallberger in die Rottacher Seestraße. Für eineinhalb Stunden wird sie auf Höhe des Kurparks total gesperrt. Denn hier wird das Jahr 2020 mit vier verschiedenen Bläsergruppen laut und traditionell begrüßt.

Gmunder Dorfmusikanten am 5. Januar

Das alljährliche Neujahrskonzert der Gmunder Dorfmusikanten findet am Sonntag, den 5. Januar um 20 Uhr im Gmunder Neureuthersaal statt. Die Musikanten bieten ein breit gefächertes Programm: vom Walzer über Medly bis modernen Stücken wie etwa “Fluch der Karibik”.

„Traditionell wollen wir damit den kulturellen Jahresreigen in Gmund eröffnen und allen Blasmusikfreunden einige musikalische Leckerbissen bescheren“, beschreibt Johann Schmid vom Vorstand der Gmunder Dorfmusikanten. Die Musikanten spielen unter der Leitung von Johann Jaud, für die Ansagen vor den einzelnen Stücken ist “der Flickä” (Florian Oberlechner) ein Garant für gute Stimmung.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus