Heino Seeger als Experte im ZDF heute-journal
“Sobald der Mensch einen Fehler macht, ist es nicht mehr sicher”

von Robin Schenkewitz

Elf Tote und zahlreiche Verletzte forderte das Zugunglück in Bad Aibling. Schuld ist nach den Erkenntnissen der Ermittler wohl der zuständige Fahrdienstleiter, der ein falsches Signal gegeben hatte. Im Interview mit dem heute-journal versuchte Tegernsee-Bahn-Chef Heino Seeger die Situation zu analysieren.

Seeger: Für das Ersatzsignal muss der Fahrdienstleiter besondere Knöpfe am Stellwerkstisch drücken.
Seeger: Für das Ersatzsignal muss der Fahrdienstleiter besondere Knöpfe am Stellwerkstisch drücken.

Gestern wurde bekannt, dass an dem Unfall in Bad Aibling wohl der Fahrdienstleiter Schuld trägt. Nach den Erkenntnissen der Ermittler hat der Mann ein Ersatzsignal betätigt, dass er nicht hätte geben dürfen.

Anzeige

Die Folge: Elf Menschen kamen zu Tode, etliche wurden verletzt. Der Mann hat zwischenzeitlich eine Aussage gemacht und ist aktuell an einem sicheren Ort untergebracht.

Entscheidung ist ein Rätsel

Zur Aufarbeitung der Ereignisse hatte die Nachrichtensendung heute-journal gestern Abend den Tegernsee-Bahn-Chef Heino Seeger eingeladen. Er stellte klar, dass das Verhalten des Fahrdienstleiter sehr schwer erklärbar sei. „Was den Kollegen bewogen hat, ist auch für mich ein Rätsel und eine große Frage“, so Seeger.

Seeger stellt dabei auch klar, dass es nicht einfach sei, ein solches Signal zu stellen. Dafür müsse man schon bestimmte Handgriffe am Stellwerkstisch ausführen und besondere Schalter bedienen. Seeger glaubt daher, dass sich der Fahrdienstleiter etwas dabei gedacht haben muss, als er dieses Ersatzsignal auslöste.

Seeger erklärte in dem Interview auch, dass er zusätzliche Sicherheitssysteme, ähnlich wir beim Flugzeug, befürworten würde. Nichtsdestotrotz hält er die Bahnstrecken grundsätzlich für sicher. Dies würde schließlich tagtäglich bewiesen. „Aber sobald der Mensch einen Fehler macht, ist es leider nicht mehr sicher“, so Seeger.

In einer Videoreportage hat die HS die Arbeit im Stellwerk Holzkirchen vor einigen Monaten näher beleuchte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus