Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Richtfest für die neue Wärmestube

Sonnenbichl: Startklar zum Saisonbeginn

Von Amelie Hagleitner

Schon im September zeigte sich Anton Schwinghammer, Vorsitzender des Fördervereins Schneesport Tegernseer Tal, zuversichtlich: „Ich denke, dass wir bald die Hebauf-Feier haben werden.“

Sein Gefühl sollte sich bestätigen. Am Samstag fand das Richtfest für beiden im Entstehen befindlichen Gebäude statt. Doch bis zum Saisonbeginn stehen noch ein paar Arbeiten an.

Am 4. Oktober feierten die Verantwortlichen Richtfest am Audi Skizentrum Sonnenbichl.
Die Bauarbeiten am Audi Skizentrum am Sonnenbichl gehen in die Endphase. Am 4. Oktober wurde Richtfest gefeiert. Foto: Dazer.

Am vergangenen Samstag trafen sich mehr als 70 Personen am Trainingszentrum Sonnenbichl in Bad Wiessee. Anlass war das Richtfest für das Ziel- und Kassenhaus und das Mehrzweckgebäude mit Raupengarage, Hanglager und Wärmestube. Eingeladen dazu waren alle am Bau beteiligten Firmen mit ihren Mitarbeitern sowie alle ehrenamtlichen Helfer in Begleitung ihrer Partner.

Nach kurzer Ansprache durch Schwinghammer und den zweiten Bürgermeister der Gemeinde Bad Wiessee, Robert Huber, wurde die offizielle „Hebaufzeremonie“ vollzogen. Mit dem Anbringen des Firstbäumchens wurde weithin sichtbar ein Zeichen gesetzt, dass ein wichtiges Etappenziel zur Verwirklichung der Bauvorhaben am Sonnenbichl erreicht ist.

Insgesamt waren mehr als 100 Personen an den bisherigen Bautätigkeiten beteiligt. In einem vorgetragenen Gedicht würdigte der verantwortliche Zimmerer Andreas Aumann die geleistete Arbeit und sprach ein Hoch auf die fleißigen Handwerker und die Bauherren aus. Schließlich ist es ihnen zu verdanken, dass die Arbeit so schnell voranging.

Die letzten Schritte zur Fertigstellung

Bis zum kommenden Winter gibt es noch einiges an Arbeit zu leisten. Letztes Wochenende haben die Arbeiten zum Innenausbau begonnen. Die Elektriker- und Installationsarbeiten sind in vollem Gange. Während der kommenden Wochen müssen die beheizten Räume isoliert sowie innen und außen verkleidet und verputzt werden. Auch die Außenanlagen um das Zielhaus müssen fertiggestellt werden. Aufräum-, Verschönerungs- und Vorbereitungsarbeiten an den Gebäuden und auf dem Skigelände sind erforderlich.

Ein weiterer Angriffspunkt ist die Fertigstellung der Raupengarage, des Hanglagers sowie der Toiletten. Dazu ist kommenden Samstag, den 11. Oktober, ein Arbeitseinsatz für alle Mitglieder des Fördervereins und der fünf Skivereine des Tegernseer Tals geplant.

Das Skizentrum öffnet zum ersten Mal seine Tore

Am Sonntag, den 12. Oktober, findet von 14 bis 18 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Mitglieder des Fördervereins bieten Führungen durch die beiden Gebäude an und werden sämtliche Fragen dazu beantworten. Bis die ersten Skifahrer das Zentrum nicht nur durchwandern, sondern auch befahren können, sollte es jedoch auch nicht mehr allzu lange dauern. Bis Anfang Dezember soll „der neue Sonnenbichl“ fertig sein – pünktlich zum Saisonbeginn. Dann gilt es für den Verein, die Kosten für den Bau von 300.000 Euro wieder zu erwirtschaften. Dabei hoffen die Verantwortlichen auf Unterstützung.

Im Zuge dessen läuft seit Beginn der Planung die Spendenaktion „Teil haben“: für 50 Euro hat jeder die Möglichkeit, einen Baustein und damit eine „Patenschaft“ zu erwerben. Bislang wurden 800 Steine mit Hilfe der Aktion verkauft. Der Förderverein freut sich auch über Sachspenden, beispielsweise über Pflastersteine für die Außenanlagen oder Küchengeräte für das Stüberl. Die Anlagen stehen. Bis zum endgültigen Startschuss fehlen nur noch die nötigen Rest- und Feinschliff-arbeiten und natürlich eines: ausreichend Schnee.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme