Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1201

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Margarethenhof in Marienstein plant Neubau

Spacige Übungsfläche für Golfer

Von Nicole Kleim

Flutlicht, beheizte Abschlagsflächen, Trainingshilfen. Golfer sollen am Hotel Margarethenhof in Marienstein künftig auf einer moderneren Anlage trainieren können. Wie sagte Bürgermeister Sepp Hartl: „Valley macht Druck. Wir müssen Gas geben“.

Fit werden in einem voll digitalisierten Fitnessraum (links und rechts) – und dazwischen golfen. Das soll künftig am Margarethenhof möglich sein. / Quellen: Margarethof (mitte) und Youtube F. Kingchild

Das Golfhotel Margarethenhof in Marienstein plant westlich der bestehenden Parkplätze eine Driving Range. Für die nicht so golfaffinen unter Ihnen: Eine Driving Range ist eine Übungswiese für Golfer. Mit beheizten Abschlagsflächen – sowohl im Freien als auch Indoor.

Anzeige | Hier können Sie werben

Im Erdgeschoss der mit zwei Indoor-Anlagen geplanten Driving Range ist geplant, die sanitären Anlagen samt Technik unterzubringen. Im Obergeschoss soll es Coaching-Räume geben. Ebenso wie einen voll digitalisierten Fitnessraum. Prama-Fitness ist das Stichwort. Es gibt keine Geräte, dafür interaktive Monitore, druckempfindliche Bodenbeläge und Wände. Mit Licht und Musik werden die Trainingseinheiten gestaltet.

„Die bisherige Driving Range steht 15 Jahre“ erklärte Waakirchens Bürgermeister Sepp Hartl – selbst leidenschaftlicher Golfer – in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung. Da werde es Zeit, dass „,mal wieder was gemacht wird“. Zumal „Valley Druck macht, da müssen wir Gas geben“. Hartl gab zu, selbst so „volldammisch“ gewesen zu sein und „Indoor gegolft“ zu haben.

Das macht Spaß. Das ist so, als ob man mit Freunden was trinkt und nebenbei draufhaut.

Wenn die neue Anlage kommt, werde Hartl wohl überlegen müssen, wo er dann im Rentenalter spiele, scherzte Gwendolin Kalch (SPD). Einstimmig genehmigte der Bauausschuss den Neubau von Investor Christian Harisch , der auf dem Steinberg mit seinem Lanserhof eines der modernsten Gesundheitszentren Europas betreibt. Jetzt fehlt nur noch die Genehmigung des Landratsamts.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme