Bauarbeiten gehen weiter
Sprengungen an der Sutten-Mautstraße

von Maxi Hartberger

Die Sutten-Mautstraße in Rottach-Egern ist Sommer wie Winter viel befahren. Bereits im vergangenen Jahr begann die Gemeinde, einen Teil der Straße zu sanieren. Nach Ostern soll es nun mit Sprengungen weitergehen.

Im vergangenen Jahr wurde mit der Sanierung der Sutten-Straße begonnen – nach Ostern soll es mit Sprengungen weiter gehen.

Der rege Verkehr auf der Suttenstraße hinauf zur Monialm hinterließ Spuren. Daher begann die Gemeinde Rottach-Egern bereits im vergangenen Jahr mit der Sanierung der Mautstraße. Im Zuge dessen wurden damals auch Leerrohre für Glasfaserkabel für schnelleres Internet verlegt.

Auf der Bürgerversammlung verkündete Bürgermeister Christian Köck, dass nun bald auch der zweite Teil der Bauarbeiten stattfinden soll. Unter anderem werden an zwei Engstellen Felsen weggesprengt, um dort für Autofahrer mehr Überblick und damit mehr Sicherheit zu schaffen.

Baustelle von Ostern bis Juli

Die Arbeiten sollen laut Köck nach Ostern beginnen, an zwei Abenden wird die Straße dann komplett gesperrt. Zudem seien an drei Tagen weitere Vollsperrungen nötig, um die Fahrbahn neu asphaltieren zu können. Betroffen davon ist unter anderem auch ein Schulkind. Die Gemeinde wolle sich aber darum kümmern, dass er morgens und mittags zur Bushaltestelle hingebracht beziehungsweise von dort auch wieder abgeholt wird.

Insgesamt sind 950.000 Euro für die Sanierung der Sutten-Mautstraße im Haushalt eingeplant. Die Bauzeit soll voraussichtlich bis Juli dauern.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus