Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Staatsanwaltschaft klagt in der Kreidl-Affäre an

Von Klaus Wiendl

Was sich schon abzeichnete, bestätigt nun die Staatsanwaltschaft München II. Sie hat das Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit Vorgängen bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee im Februar 2018 abgeschlossen und Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft bestätigt jetzt, Anklage in der Kreidl-Affäre erhoben zu haben

„Die Ermittlungen richteten sich gegen 20 Beschuldigte. Im Hinblick auf vier Beschuldigte wurde das Verfahren gegen eine Geldauflage eingestellt. Bei einem Beschuldigten erfolgte eine Verfahrenseinstellung aus Rechtsgründen. Gegen zwei Beschuldigte wurden Strafbefehle beantragt, die durch das Amtsgericht München erlassen wurden und bereits rechtskräftig sind.

Gegen die 13 verbleibenden Beschuldigten hat die Staatsanwaltschaft insgesamt zwei Anklagen zur Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München II erhoben. Bei den angeklagten Personen handelt es sich um aktuelle und ehemalige Mitglieder des Vorstands und des Verwaltungsrats der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee. Ihnen liegt Untreue in mehreren Fällen zur Last“, so Sprecherin Andrea Mayer in Ihrer Pressemitteilung.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme