Bad Wiessee: Steinadler-Nachwuchs im Söllbachtal ausgeflogen

Von Peter Posztos

Das Projekt Steinadler, welches von der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee vor über zehn Jahren ins Leben gerufen wurde, konnte dieses Jahr einen großen Erfolg verzeichnen.

Denn der Jungvogel, den das im Wiesseer Söllbachtal ansäßige Steinadlerpaar vor über zwei Monaten bekommen hat, ist flügge geworden. Damit sind es seit kurzem drei Steinadler, die im Söllbachtal und darüberhinaus ihre Kreise ziehen.

Nach rund 70 Tagen im Horst war das junge Steinadlerweibchen bereits genauso groß wie seine Eltern, voll befiedert und damit reif für den Jungfernflug – auch wenn die ersten Flugversuche meist noch unbeholfen aussahen, wie das Monitoring-Team des Steinadler Projektes zu berichten weiß.

Durch ständiges Üben wird der Jungadler seine Flugtüchtigkeit und -gewandtheit nach und nach verbessern. Schnelles Lernen ist dabei überlebenswichtig, denn bereits nach einem halben Jahr im elterlichen Revier wird er zu Beginn der nächsten Brutzeit im Februar vertrieben und muss alleine zurecht kommen.

Besucher haben noch bis Ende September die Möglichkeit, bei geführten Wanderungen die junge Steinadlerfamilie im Söllbachtal zu beobachten. Die genauen Termine sind: dienstags, 16. August, 30. August, 13.September und 27. September.

Weitere Informationen gibt es unter www.adler-info.de.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme