Tödlicher Verkehrsunfall in Waakirchen

Stopp-Schild überfahren: Audi-Fahrer stirbt

Von Peter Posztos

Gegen Mitternacht hat sich heute ein schwerer Verkehrsunfall in Waakirchen ereignet. An der Mariensteiner Kreuzung stießen zwei Autos zusammen. Ein 26-jähriger Pole, mit seinem Audi aus Fahrtrichtung Schaftlach kommend, missachtete dabei das Stopzeichen und fuhr in die Kreuzung.

Währenddessen war ein 23-jähriger Tölzer mit seinem Mercedes auf der vorfahrtsberechtigten Tegernseer Straße aus Richtung Gmund unterwegs. Als dieser zeitgleich in die Kreuzung einfuhr, hatte er keine Möglichkeit mehr den Aufprall zu verhindern und erfasste mit seinem Auto den Audi im Bereich der linken Fahrzeugseite.

Auch am morgen danach sind auf Höhe der Mariensteiner Kreuzung die Spuren des Unfalls noch zu sehen.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeug in die gegenüberbefindliche Wiese geschleudert und kamen dort zum Stehen. Der durch die Wucht des Aufpralls eingeklemmte Audi-Fahrer musste durch die Freiwillige Feuerwehr Waakirchen, die mit drei Einsatzfahrzeugen und etwa 30 Mann vor Ort waren, aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden.

Die vier Personen, darunter auch zwei weitere Insassen des Audis, wurden schwerverletzt in die Krankenhäuser nach Agatharied, Bad Tölz und München gebracht. Noch in der Nacht verstarb der polnische Fahrzeugführer an seinen schweren Verletzungen.

Den Gesamtschaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Die Fahrbahn musste für die Zeit der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung für drei Stunden gesperrt werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme