Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Sturmwarnung für Holzkirchen

Wetterdienst rät: Nicht rausgehen

Von Nadja Weber

Der Deutsche Wetterdienst und die Unwetterzentrale warnen ab heute für Holzkirchen vor starkem Sturm. So hat unter anderem die BOB ihren Betrieb eingestellt. Und der Sturm soll noch schlimmer werden.

Der Deutsche Wetterdienst warnt heute vor schwerem Sturm und umfallenden Bäumen.  / Archivbild
Der Deutsche Wetterdienst warnt heute vor schwerem Sturm und umfallenden Bäumen. / Archivbild

Am heutigen Dienstag wird ganz Deutschland von einem Frühjahrssturm heimgesucht. Das Orkantief „Niklas“ zieht von Schottland über die südliche Ostsee bis ins Baltikum. Auch im Tal muss heute im Laufe des Tages mit Windböen von 120 bis 140 Stundenkilometern gerechnet werden.

Verantwortlich für die Entwicklung von Tief Niklas ist die derzeitige Luftdruckverteilung über Europa. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt daher vor „extremen Orkanen“, vor allem in Berggebieten. „Im weiteren Tagesverlauf werden die Windgeschwindigkeiten noch weiter zunehmen“, so der Meteorologe Lars Kirchhübel vom DWD.

Vor allem im Westen und Süden Deutschlands werde das Windmaximum des Orkans Niklas erwartet. Laut der aktuellen Unwetterwarnung des DWDs weht der Wind heute in etwa 1500 Meter Höhe mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 150 Stundenkilometer.

Warnungen der Deutschen Unwetterzentrale

Im Laufe des Tages gab die Deutsche Unwetterzentrale bisher sechs Warnungen für den Landkreis Miesbach heraus. Örtlich kann die Windgeschwindigkeit mehr als 120 Stundenkilometer betragen.

Der DWD gibt Hinweise auf mögliche Gefahren, die bei derartigen Orkanböen drohen. Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können zum Beispiel entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Auf der Internetseite gibt der DWD folgende Vorsorgemaßnahmen bekannt:

Schließen Sie alle Fenster und Türen. Sichern Sie Gegenstände im Freien. Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien. Verlassen Sie nicht das Haus und suchen Sie sichere Räume auf. Stellen Sie Fahrzeuge nach Möglichkeit in die Garage.

Auch die nächsten Tage sollen die starken Windböen weiter anhalten. Jedoch erreichen die Windgeschwindigkeiten nicht mehr das Niveau vom heutigen Dienstag. Erst zum Karfreitag und Ostersamstag schwächt sich der Wind merklich ab.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme