Straßensperrungen rund um den See

Tausend Teilnehmer beim Tegernsee Triathlon erwartet

Von Sabiene Hemkes

Nach dreijähriger Zwangspause startet am 3. Juli wieder der Tegernsee Triathlon. In der Olympischen- und der Sprintdistanz der Ausdauersportart stürzen sich 2022 die Menschen zuerst in den See, dann aufs Rad und am Ende rennen sie noch. Ein Sport nur für die Eisernen? Ganz sicher nicht.

Auch heuer werden wieder rund 1000 Teilnehmer beim Tegernsee Triathlon erwartet

Seit dem Jahr 1996 wird der Triathlon am Tegernsee ausgetragen. Organisator Peter Targatsch, mit seiner Agentur Evotion Events UG, die Breitensport Megaveranstaltung organisiert, freut sich riesig auf den Neustart des Triathlons nach den pandemiebedingten Absagen der letzten beiden Jahre:

Ich hatte ja zu Beginn der Vorbereitungen etwas Sorge, dass der „innere Schweinehund den Coronaschlaf“ nicht überwinden wird und sich in diesem Jahr nicht so viele Teilnehmer anmelden werden.

Doch diese Bedenken stellten sich schnell als unbegründet heraus, wie der Organisator des Triathlons berichtet. Mit fast tausend Anmeldungen für die beiden Strecken erreicht die Veranstaltung am 3. Juli fast das Niveau von 2019. „Wir haben nur noch einige wenige Startplätze frei,“ freut sich Targatsch. Wer jedoch noch kurzfristig Lust bekommen sollte, am Sonntag um 09:50 Uhr zum Beispiel beim Sprinttriathlon 600 Meter im See zu schwimmen, 20 Kilometer mit dem Rad nach Hausham zu radeln und dann noch auf den 5 Kilometern der Laufstrecke seinen Mann oder seine Frau stehen will, kann sich heute noch im Internet das Startrecht besorgen.

Wem das zu luschig ist, dem sei die „Olympische Distanz“ empfohlen. Da könnt ihr euch am Sonntag um 09:00 Uhr beim 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometer Laufen so richtig beweisen. Für den Sprint und die den Kurztriathlon können auch Staffeln angemeldet werden. Zwar sind beide Strecken keine Ironman-Distanzen wie auf Hawaii, aber es braucht durchaus Stehvermögen und eine gute Kondition, um diese Distanzen zu überstehen. Eigenschaften, die auch Targatsch und seine Helfer bei der Organisation des Sport-Großevents benötigen. Allein 250 Helfer werden bei dem Event im Einsatz sein wie der Sportmanager berichtet:

Von der Polizei und der Feuerwehr über die Wasserwacht, den Sanitäter des BRK aus Agatharied und Hausham und den unzähligen Streckenposten – alle sind unersetzlich für den Event.

Targatsch ist sehr stolz darauf, dass der Tegernsee Triathlon ein Produkt der Menschen am See ist. „1996 haben wir im Sportverein mit der Organisation des Triathlons begonnen. Doch 2012, mit dem Boom der Sportart, mussten wir umdenken.“

Breitensportveranstaltung vom Tal für’s Tal

Damals übernahm Targatsch, der selbst wegen der Schwimmdistanz – „das schaffe ich einfach nicht“ – noch nie einen Triathlon bestritten hat, den Event mit seiner Firma Evotion Events. Erfahrung mit Großveranstaltungen hat der Sportbegeisterte aus dem Tal ausreichend. Targatsch ist auch der Macher des über Talgrenzen bekannten Schuster Tegernsee Laufs, der ebenfalls in diesem Jahr im September wieder aus der Coronakiste klettern wird.

„Der Tegernsee Triathlon finanziert sich in erster Linie aus den Startgeldern der Teilnehmer“, berichtet der Sportmanager. Ein kleinerer Teil komme durch lokale Sponsoren hinzu, ergänzt Targatsch. Doch immerhin erlaube das Budget alle 250 Helfer für ihre Arbeit auch zu entlohnen. Das und der lokale Bezug ist dem heimischen Macher hinter dem Event sehr wichtig:

Der Triathlon ist eine Breitensport Veranstaltung. Hauptsächlich kommen die Teilnehmer aus der Region. Ebenso wie alle, die den Event am Tegernsee ermöglichen.

Konsequenterweise kommen auch das Catering, der Rad-Service (Fun Sport Bad Wiessee) und die Streckenposten aus der Region rund um den Tegernsee. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer sorgen die Vereinsmitglieder der Wasserwacht aus Gmund mit kohlenhydratreichen Schupfnudeln und Grillfleisch. Und für alle Teilnehmer, denen der See mit seinen aktuell 20 Grad noch zu kalt ist, besteht die Möglichkeit sich eine „zweite Haut“ aus Neopren auszuleihen. Laut den offiziellen Statuten des Verbandes sei das bis 21,9 Grad Wassertemperatur erlaubt.

Alle weiteren Informationen findet ihr hier. Wem der ganze Sport dann doch zu anstrengend ist, der ist herzlich eingeladen, bei den erwartet warmen Temperaturen des Wochenendes, sich lässig an die Schwimm-, Rad oder Laufstrecke zu stellen und die Sportler beim Abschwitzen anzufeuern. Siegerehrung ist am Sonntag gegen 15:00 Uhr in Gmund Seeglas.

Wichtige Verkehrsinformation für den 2. und 3. Juli

Durch den Tegernsee Triathlon kommt es am Tegernsee bis nach Hausham zu Verkehrsstörungen und Sperrungen: Am 03.07.22 sind die B307 zwischen Seeglas und Tegernsee Ortseingang sowie die Staatsstraße 2076 zwischen Seeglas und Hausham jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr komplett gesperrt.

Der Parkplatz Seeglas wird am Samstag, 02.07. und Sonntag, 03.07.komplett gesperrt. Es wird gebeten stattdessen auf den Volksfestplatz auszuweichen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme