Tegernsee investiert 2011 in Tourismus: Komplette Investitionsliste der Stadt bis 2014

Von Rose-Marie

Der Seeuferweg zum Cafe Seehaus in Tegernsee / Aufnahme: mein-tegernsee.de

Ergänzung vom 16. Dezember / 08:42 Uhr
Im Tegernseer Stadtrat wurden letzte Woche nicht nur die Investitionen für das nächste Jahr diskutiert und entschieden. Sondern auch die Investitionen für den weiteren Verlauf der derzeitigen Amtsperiode des Stadtrates bis zum Jahr 2014.

Darin sind beispielsweise weitere 200.000 Euro für den Seeuferweg in Richtung Rottach-Egern enthalten. Womit das Gesamtvorhaben „Seesteg“ die 1 Million Euro deutlich übersteigt.

Auch die angesprochene Drehleiter für die Feuerwehr mit Anschaffungskosten in Höhe von 700.000 Euro ist ein richtiger „Brummer“ aber notwendig so die Aussage von Bürgermeister Peter Janssen. Neben dem staatlichen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro wird die Feuerwehr alleine über 10% der Kosten (insgesamt 80.000 Euro) aus eigenen Mitteln tragen. Was auch nicht selbstverständlich ist, wie Janssen betonte.

Die komplette Investitionsliste der Stadt Tegernsee der Jahre 2011 – 2014 haben wir hier für alle, die es interessiert mit angehängt. Die Qualität ist leider nicht optimal.

Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee
Investitionsplan Tegernsee 2011 - 2014 / Quelle: Rathaus Tegernsee

Ursprünglicher Artikel vom 14. Dezember mit der Überschrift: „Tegernsee investiert 2011 in Tourismus: Sanierung Seeuferweg und Haus des Gastes“:
Die Stadt gibt im neuen Jahr hauptsächlich Geld für Tourismus aus. Eine knappe Million Euro fließen in die Bauarbeiten am Haus des Gastes und die Sanierung des umstrittenen Seeuferweges.

700.000 Euro soll es kosten, das Projekt das Bürgermeister Peter Janssen am liebsten schon „gestern“ selbst in Angriff genommen hätte: Die Anlage des 250 Meter langen Seeufer-Teilstücks zwischen Länd und August-Macke-Anlage. Touristen können dann durchgehend von Fischerstüberl bis Seesauna flanieren.

Die Pläne um den Bau des Steges hatten im Vorfeld zahlreiche Kritiker auf den Plan gerufen – Stadträte sowie Gewerbetreibende. Sie bangen um Umsatzeinbußen, da Spaziergänger die vielen kleinen Läden am See dann regelrecht umgehen. Allen Widerrufen zum Trotz: Der Uferweg kommt wenn die letzte Hürde – die Entscheidung des Münchner Verwaltungsgerichtes im nächsten Jahr – genommen wird. Die Stadt kalkuliert mit Zuschüssen in Höhe von 250.000 Euro, die allerdings noch nicht sicher sind.

Umstritten ist der Seeuferweg aber nicht nur bei den Gewerbetreibenden und einem Teil der Tegernseer Bevölkerung. Auch 1/3 der Stadträte sprachen sich gegen die massive Investition aus, die ihnen als konzeptlos und viel zu teuer erscheint. 11:5 hieß es in der anschließenden „Kampfabstimmung“ – für die Investitionen zum Seeuferweg.

Gegen die Kosten des Uferweges kommt einem die Sanierung des Haus des Gastes mit 200.000 Euro geradezu wie ein Schnäppchen vor. 2010 waren die Außenarbeiten am Gebäude dran. Im kommenden Jahr geht es mit Umbau und Sanierung des dritten Stocks weiter. Hauptsächlich damit die ATS Mitte nächsten Jahres in den neuen Räumlichkeiten unterkommen kann. Dann sind die Wege zur TTT auch nicht mehr so weit und die Abstimmung problemloser.

Genauso viel wie der Seeuferweg – 700.000 Euro – schlägt die Ersatzbeschaffung einer Drehleiter für die Feuerwehr zu Buche. Allerdings müssen die Floriansjünger noch bis 2012 auf ihre Anschaffung warten. Im kommenden Jahr ist dafür kein Geld da. 320.000 davon werden ohnehin durch Zuschüsse finanziert.

Die weiteren größeren Investitionen für 2011:

Anschaffungen fürs Rathaus:
105.000 Euro (Hard- und Software, Sanierung)

Anschaffungen für Sportheim:
50.000 Euro (Sportgeräte und dritter Beachvolleyplatz)

Straßenbau:
310.000 Euro für die fußgängerfreundliche Umgestaltung der B 307 am nördlichen Alpbach (Thema: Sanierung der Hauptstraße)
250.000 Euro Anteil an Geh- und Radweg und Stützmauer am Leeberg
70.000 Euro für die Sanierung der Bahnhofstraße

Wasserleitungen:
180.000 Euro an der Klosterwachtstraße, Otkarstraße und Hotel Das Tegernsee

Weiterführende Informationen:
Seesteg Tegernsee: Peter Janssen lässt Stellungnahme “Pro-Steg” erarbeiten
Sanierung der Hauptstraße wird mindestens 6 Wochen dauern
Merkur Online: ATS zieht in das Haus des Gastes


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme