Tegernseer Brauhaus in Gmund: Nächste Hürde genommen – Eröffnung noch in 2011

Von Steffen Greschner

Die Bauarbeiten am neuen Tegernseer Brauhaus sind in vollem Gange. Geplant ist die Eröffnung für Ende 2011. Und jetzt hat der monumentale Bau der neuen Abfüllanlage die nächste baurechtliche Hürde genommen.

Dabei ist „Monumental“ keine Übertreibung, wenn man sich die Maße des Gebäudes auf dem Papier anschaut.

Länge: 104 Meter
Breite: 98 Meter
Höhe: Bis zu 10,70 Meter

Zum Gebäude mit Bürotrakt kommen noch zwei Türme: Einer mit einem Misch- und ein Ausgleichsbecken zur Abwasser-Vorbehandlung. Ein zweiter mit einem Kohlendioxid-Vorratstank.

In der unten dargestellten Ansicht sieht man die beiden Türmen (Nord-Ansicht) sowie den etwa einen Meter höheren Bürotrakt (auf der linken Seite der Süd-Ansicht):

Die Brauerei in der Nord-Ansicht
Die Brauerei in der Süd-Ansicht

Nun hat während der laufenden Bauarbeiten das Straßenbauamt Rosenheim zwei Punkte bemängelt. Erstens liegt die Erschließungsstraße nicht im geplanten Bereich. Eine Verschiebung um sieben Metern gen Norden war notwendig geworden.

Zweitens ist die Zufahrt zu eng geplant. Der Bauherr muss für eine Erweiterung, vor allem für die reibungslose An- und Abfahrt der LKW`s mit Anhänger in die vielbefahrene Bundesstraße 472, sorgen. Die Befürchtung der verantwortlichen Stellen: die Verkehrssicherheit wäre ansonsten nicht mehr gegeben.

Darüberhinaus werden die Eigentümer aufgrund der Größe des Gebäudes für einen eigenen Löschwasserbehälter auf dem Gelände sorgen müssen.

Alle Punkte wurden ohne große Diskussionen vom Gmunder Gemeinderat einstimmig verabschiedet. Die Eröffnung in diesem Jahr ist mittlerweile beschlossene Sache. Nach einem Probelauf im Laufe des Septembers soll die offizielle Eröffnung noch im November stattfinden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme