Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
155

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

In 30 Tagen durch 30 Jahre

Tegernseer läuft sein Leben ab

Von Simon Haslauer

Vom Tegernsee bis nach Thüringen. Nicht ganz in 80 Tagen um die Welt aber mindestens genauso interessant. Der Tegernseer Hans Christian Marcher lässt währenddessen nämlich die vergangenen 30 Jahre Revue passieren und legt nebenbei 500 Kilometer zurück.

Hans Christian Marcher geht 500 Kilometer in 30 Tagen / Quelle: Facebook “Hans am See”

Mit 15 Jahren war Hans Christian Marcher Deutschlands jüngster Unternehmer am Tegernsee. Mit 20 Jahren führte ihn sein Weg nach dem Fall der Mauer schließlich in die Neuen Bundesländer nach Thüringen. Jetzt, kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag, hat er sich etwas Besonderes vorgenommen.

30 Jahre in 30 Tagen, 500 Kilometer deutsche Geschichte – der Tegernseer wandert seinen eigenen “Lebenslauf” nach. Es geht von seinem Geburtsort in Tegernsee bis zu seinem aktuellen Zuhause am Stausee Hohenfelden im Weimarer Land. Damit will sich Marcher die Chance geben, auf 500 Kilometer die vergangenen 30 Jahre deutscher Geschichte Revue passieren zu lassen, seinen damaligen Umzug in den Osten neu und entschleunigt wieder zu erleben um schlussendlich am 27. Oktober sein 30-jähriges Debüt als “ossimilierter“ Bayer feiern.

Der Weg ist das Ziel

Doch noch viel wichtiger als die Vergangenheit soll die Gegenwart bei Marchers Lebenslauf-Wanderung sein. All die Menschen, die er am Wegesrand trifft, die dabei entstehenden Gespräche und Geschichten – sie werden alle Teil der Tour.

Für jede seiner 22 Etappen hat sich Marcher auch einen Weggefährten gesucht. Die begleiten ihn einen Tag lang und tauschen Geschichten aus. Marcher erzählt dazu:

Am Ende des Tages spült ihr das Ganze mit einem Bier hinunter und seid euch dessen gewiss, dass man euch diese Ereignisse im Leben nicht mehr nehmen kann.

Nachdem Marcher bereits vergangenen Freitag nach einer kräftigen Brotzeit mit seinen beiden Brüdern in Richtung Thüringen aufgebrochen ist, hat er schon ein Stück des Weges hinter sich gebracht. Heute geht’s von Holzkirchen nach Grünwald.

Darauf folgen noch: Ismaning, Freising, Pfaffenhofen, Reichertshofen, Ingolstadt, Denkendorf, Berching, Neumarkt in der Oberpfalz, Altdorf bei Nürnberg, Schnaittach, Bärnfels, Plankenfels, Weismain, Mitwitz, Mengersgereuth-Hämmern, Neuhaus am Rennweg, Unterweisbach, Kleinhettstedt sowie Hohenfelden.

Falls ihr den “Lebenslauf” auch mitverfolgen wollt, könnt ihr euch hier ansehen wo sich Hans Christian Marcher gerade rumtreibt. Außerdem sammelt Marcher auf seiner Website noch Spenden für den guten Zweck. Was es genau werden wird, ist noch nicht bekannt. Die Website verrät nur eines: “Er denkt sich schon was aus.”


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme