Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
77

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Nach Vorfall in Kurgarten - Tegernseer offenbar mit Messer bedroht

Jetzt ermittelt die Kripo

Von Nadja Weber

Die versuchte räuberische Erpressung im Tegernseer Kurgarten von vor einer Woche steht weiter auf der Tagesordnung. Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Miesbach die Ermittlungen übernommen. Doch der Fall bleibt verworren.

Hier im Tegernseer Kurgarten sollen zwei Männer einen 69-Jährigen bedroht haben.
Hier im Tegernseer Kurgarten sollen zwei Männer einen 69-Jährigen bedroht haben.

Er sei im Kurgarten von zwei dunkelhäutigen Männern mit dem Messer bedroht worden: Das berichtete ein 69-Jähriger am vergangenen Donnerstag gegenüber der TS. Er erstattete Anzeige. Mittlerweile liege der Fall bei der Kriminalpolizei in Miesbach, so die Aussage der Beamten.

Die genauen Umstände sind jedoch weiterhin unklar, die Aussagen widersprüchlich. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich direkt bei der Kripo in Miesbach melden.

Ursprünglicher Artikel vom 04. September 2015 mit der Überschrift: „Tegernseer offenbar mit Messer bedroht“

Gestern Nachmittag kam es im Tegernseer Kurgarten möglicherweise zu einer Straftat. Ein 69-Jähriger wurde laut eigener Aussage von zwei dunkelhäutigen Männern mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat den Vorfall mittlerweile bestätigt.

Vorfall vor dem Museum

Am Donnerstag Nachmittag gegen 16 Uhr ging ein 69-jähriger Tegernseer im Kurgarten spazieren. Dort fielen ihm nach eigener Aussage zwei dunkelhäutige Männer auf, die auf einer Holzbank saßen und Alkohol tranken. “Als ich mich den beiden Männern näherte sprang einer von ihnen auf und bedrohte mich mit einem Messer”, so der Tegernseer gegenüber der Tegernseer Stimme.

Der Angreifer soll den Rentner aufgefordert haben, ihm Bargeld auszuhändigen. Der Tegernseer ging daraufhin in Angriffsstellung über, was die Angreifer zum Rückzug zwang. Laut eigener Aussage sei er direkt danach in das wenige Meter entfernte Olaf Gulbransson-Museum gegangen und habe von dort aus die Polizei gerufen. Als die Beamten im Kurgarten ankamen, waren die Männer jedoch verschwunden.

Polizei bestätigt Vorfall

Paul Knott, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bad Wiessee, erklärt: „Der Geschädigte wurde offenbar bedroht. In welcher Form, ist derzeit noch unklar.” Mittlerweile ermittelt die Polizei aufgrund des Messer-Einsatzes allerdings wegen versuchter räuberischer Erpressung.

Der 69-Jährige hat zwischenzeitlich auch eine umfassende Personenbeschreibung abgegeben. Einer der beiden Männer sei circa 1,75 Meter groß und trage einen Kinnbart. Der zweite Tatverdächte soll rund 1,80 Meter groß sein und sei sehr schlank. Zeugen die Angaben zu den Personen machen können, werden gebeten sich bei der Wiesseer Polizeidienststelle unter der 08022-98780 zu melden.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme