Tegernseer Schüler bei „Jugend musiziert“ eine Runde weiter

Von Rose-Marie

Erfolgreich eine Runde weiter: Cosima Henn (Sopransaxophon), Laetitia Schwende (Altsaxophon) und Sebastian Oberbauer (Baritonsaxophon)

Das Saxophon-Trio der Musikschule Tegernseer Tal erreichte beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ einen herausragenden 1. Platz. Am vergangenen Sonntag erspielten sich Cosima Henn (Sopransaxophon), Laetitia Schwende (Altsaxophon) und Sebastian Oberbauer (Baritonsaxophon) unter der Leitung von Andreas Hüüs in Grünwald die nächste Runde, also die Teilnahme am Landeswettbewerb.

„Jugend musiziert“ ist einer der wichtigsten musikalischen Jugendwettbewerbe in Deutschland, der zahlreiche junge Musiker zu besonderen künstlerischen Leistungen animiert. Der Wettbewerb, der bereits zum 48. Mal stattfindet, stellt eine Bühne für jene dar, die als Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen.

Diese bewertet in jährlich wechselnden Kategorien. 2011 sind diese in der Solowertung: Klavier, Harfe, Drum-Set (Pop), Gesang, Gitarre (Pop) und in der Ensemblewertung: Streicher-Ensemble, Akkordeon-Ensemble, Neue Musik sowie Bläser-Ensemble. In letzterer qualifizierten sich die Tegernseer Jugendlichen für den Landeswettbewerb. Erste Landespreisträgerinnen und Landespreisträger werden dann zum Bundeswettbewerb entsandt. Besonders Begabte haben die Chance, von Stiftungen, Organisationen, Institutionen und Privatpersonen eventuelle Förderprämien, Sonderpreise oder Stipendien zu ergattern. “Jugend musiziert“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme