Tegernseer Stimme – Die Woche kompakt: Vom Raucherwintergarten an der Spielbank bis zu den Problem-Schirmen am Bräustüberl

Die aktuelle “Woche kompakt” mit den gesprochenen Nachrichten aus dem Tegernseer Tal vom 20. bis 26. November:

1. Genehmigung des Raucher-Wintergartens an der Spielbank Bad Wiessee endgültig bestätigt
2. Problem-Schirme am Bräustüberl kommen nochmal vor den Tegernseer Bauausschuss
3. Brand in Wiesseer Pension – Hoher Sachschaden aber keine Verletzten
4. Sanierung des alten Tegernseer Postgebäudes in Gefahr – Baufirma unter Verdacht
5. Die Zeit der Weihnachtsmärkte hat begonnen – die komplette Übersicht auf der Tegernseer Stimme

Einfach auf Play klicken!

[gplayer href=”https://tegernseerstimme.de/wp-content/uploads/2010/11/Wokomp_27.11.10.mp3″ ] [/gplayer]

Und hier die Texte zum gesprochenen Inhalt:

1. Die Genehmigung des neu errichteten “Raucher-Wintergartens” in der Spielbank Bad Wiessee ist nach der gestrigen Besichtigung durch Vertreter des Landratsamtes bestätigt worden. Wie Sprecher Frank Skodzinski heute mitteilte, ist somit der Weg frei für die geplante Nutzung des Raumes als Raucherbereich.Trotz diverser kritischer Stimmen blieb das Amt damit auch nach der Schlussbesichtigung seiner Linie treu. Gerade die permanenten Öffnungen und der Gästezugang sind es, die die uneingeschränkte Zulassung erst möglich machen. Der Wintergarten ist damit baurechtlich als Außenbereich eingestuft und unterliegt somit auch nicht dem strengen Nichtraucherschutz-Gesetz.

2. Die Schirme am Bräustüberl beschäftigen ein weiteres Mal den Tegernseer Bauausschuss. Der wird sich in seiner am Montag stattfindenden Sitzung mit einem überarbeiteten Bauantrag befassen. Wie genau der neue Antrag aussieht und in wieweit er sich an den Einwänden der letzten Bauausschuss-Sitzung orientiert ist jedoch offen. Beim letzten Mal hatte das Gremium das Vorhaben noch mit den Worten “zu groß, zu massiv und ohne Beispiel” abgelehnt. Wie die Entscheidung dieses Mal ausfallen wird, kann sich jeder Bürger spätestens in der öffentlichen Sitzung am Montag, ab 18:30 Uhr im Tegernseer Rathaus anhören.

3. Das war knapp! Nur durch das schnelle Eingreifen der beiden jugendlichen Kinder eines Wiesseer Pensionsbetreibers konnte am Donnerstag Abend ein schlimmerer Brand verhindert werden. Durch eine mit Kerzen bestückte Winterdekoration war ein Zimmerbrand ausgebrochen. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte begannen die beiden Kinder bereits mit dem Löschen des Brandes und verständigten Polizei und Feuerwehr.
Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

4. Das Projekt zur Sanierung des alten Postgebäudes in Tegernsee ist eventuell gefährdet. Erst im Mai diesen Jahres hatte sich der Stadtrat einstimmig dafür ausgesprochen das ehemalige, unter denkmalschutz stehende Postamt sanieren zu lassen und mit 7 Eigentumswohnungen auszustatten.
Nun gerät das Leipziger Unternehmen Licon, welches das Objekt kaufen und sanieren wollte, ins Visier der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei. Der Vorwurf: Untreue und Steuerhinterziehung. Betroffen davon auch das alte Postgebäude in Tegernsee. Die Firma versucht derzeit laut eigener Aussage die Kontrolle über die betroffenen Projekte zu bekommen, damit die geplanten Maßnahmen umgesetzt werden können. Ob und wann das klappt, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt jedoch völlig offen.

5. An vielen Orten im Tegernseer Tal werden in der Vorweihnachtszeit nach dem gleichen Prinzip Weihnachtsmärkte abgehalten: Glühwein, Lebkuchen, Maronen, ausgefallene Geschenke und natürlich eine besondere Stimmung.
Bei uns im Tal haben wir zudem das Glück, dass der Besuch eines Weihnachtsmarktes durch den gefallenen Schnee und winterlich-kalte Temperaturen auch wirklich was weihnachtliches hat.
Wir haben auf der Tegernseer Stimme eine Übersicht über alle Weihnachtsmärkte am Tegernsee erstellt. Den Artikel finden Sie über den Suchbegriff “Weihnachten”. Dort stehen alle Termine der nächsten 4 Wochen, angereichert mit weihnachtlichen Theateraufführungen und Lesungen, die ebenfalls rund um den See stattfinden.

Wofür steht “Die Woche kompakt”: Es handelt sich hierbei um ausgewählte Nachrichten der letzten 7 Tage in kompakter Form, gesprochen und somit als Audio-Datei verfügbar. Immer am Samstag Vormittag. Zum Nachhören, Reinhören oder einfach zum Erstenmalhören.

Vor allem für die Leser, die unter der Woche wenig Zeit haben, versuchen wir damit die “wichtigsten” Informationen aus einer Woche in gesprochener Form zusammenzufassen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme