Besondere Edition des Spieleklassikers am Tegernsee
Gemeinde Gmund beim Monopoly Spiel dabei?

von Maxi Hartberger

In diesem Sommer ist es soweit: Eine individualisierte Monopoly Edition am Tegernsee erscheint. Zunächst müssen allerdings die Gemeinden ihre Zustimmung geben, ob die Tal-Kommunen offiziell auf dem Brettspiel erscheinen dürfen. Den Anfang machten nun die Gmunder.

Das Tegernseer Tal soll eine eigene Monopoly Edition erhalten.

Das Bräustüberl kaufen, in das Seehotel Überfahrt investieren oder gleich die gesamte Seestraße besitzen. Jeder kennt den Spieleklassiker Monopoly. Und in diesem Sommer erscheint eine besondere Ausgabe: Der Tegernsee bekommt eine eigene Monopoly Edition (Details siehe unten). Inwieweit der Spieleklassiker authentisch ist, hängt allerdings auch von den Gemeinden ab.

Gestern Abend entschieden nun die Gmunder darüber, ob der Hersteller das offizielle Gemeindewappen und den Gemeindenamen für Monopoly Tegernsee verwenden darf. „Unser Wappen ist urheberrechtlich geschützt“, erklärte Bürgermeister Alfons Besel (FWG). Die Verwendung muss daher von der Gemeinde abgesegnet werden.

Offizielles Wappen und Ortsname

Bezüglich des Monopoly Spiels sieht Besel allerdings kein Problem: „Aus unserer Sicht sind keine Ablehnungsgründe ersichtlich – weder ein Missbrauch noch eine Herabsetzung unseres Wappens.“ Bereits für andere Regionen, wie unter anderem Starnberg, gebe es schon solche Editionen.

Wir können uns deshalb durchaus vorstellen, dass unser Wappen und unser Gemeindename bei diesem Spiel verwendet wird.

Dieser Meinung war auch der Gemeinderat: Einstimmig, ohne Wortmeldung, stimmte das Gremium zu. Und so ist Gmund die erste Gemeinde, die offiziell auf dem künftigen Monopoly Spielbrett dabei ist. 😉

Ursprünglicher Artikel vom 16. März 2021 mit der Überschrift: „Tegernsee bekommt eigene Monopoly-Edition“

Im Sommer 2021 erscheint sie, die erste, individualisierte Monopoly Edition für die Region rund um den Tegernsee. Die bekanntesten Wahrzeichen, etliche Hotels und Unternehmen des Tals werden dabei in das Spiel integriert. Das Ziel? Der Immobilienkönig am Tegernsee werden.

Nach Angaben auf der offiziellen Webseite werden nach wie vor passende Partner für das Spiel gesucht. Ob eine eigene Spielfeldstraße, eine Ereigniskarte oder das Firmenlogo auf allen Spielgeldscheinen – lokale Unternehmen können Teil des Monopoly Spiels werden.

Gmunder Gemeinderat entscheidet heute

Doch nicht nur das: Auch die Tal-Gemeinden sollen wohl offiziell eingebunden werden. Heute Abend entscheidet der Gmunder Gemeinderat als erstes, ob das Gemeindewappen und der Gemeindename an sich für die Monopoly Edition ‚Tegernsee‘ verwendet werden darf. Wir werden an dieser Stelle berichten, wie sich die Gmunder entscheiden.

Bereits jetzt kann der Spieleklassiker in unserer Heimat aber schon vorbestellt werden.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus