Teils 70 km/h auf vierspurigem Ausbau erlaubt – Tegernseerstimme

B318 bei Holzkirchen

Teils 70 km/h auf vierspurigem Ausbau erlaubt

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B 318 bei Holzkirchen sorgte in den letzten Wochen für viel Aufregung. 50 km/h auf einem vierspurigen Ausbau und dann auch noch Laserkontrollen der Polizei. Nun hat sich an der Situation etwas verändert.

Auf der B 318 kann nun teilweise 70 km/h gefahren werden / Quelle: Martina von Dall’Armi

Kurz nach einem Beitrag auf der Tegernseer Stimme zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B 318 bei Holzkirchen, wurde hier eine Zweiteilung der Geschwindigkeit eingeführt. Seitdem ist das Tempolimit in manchen Bereichen der Strecke nicht mehr auf 50 km/h begrenzt, sondern wurde auf 70 km/h hochgeschraubt. Florian Deininger vom Staatlichen Bauamt Rosenheim, das zuständig für den Bau der B 318 ist, nennt nun genauere Gründe für die Zweiteilung der Geschwindigkeit.

Wann 70 km/h, wann 50 km/h?

70 km/h darf nun ab der Bundesautobahn A8 in Richtung Tegernsee bis kurz vor der Einmündung MB 9 gefahren werden. Und auch in die andere Richtung – also von Tegernsee kommend – ist auf der B 318 bis zur Ausfahrt der Autobahnmeisterei Holzkirchen 70 km/h erlaubt. Eine durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h sei laut Deininger noch nicht möglich. Das liegt zum einen an fehlender Ausschilderung, zum anderen an einem fehlenden Anpralldämpfer.

Der Anpralldämpfer fehle kurz vor der Auffahrtsrampe zur MB 9, weshalb hier eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h notwendig sei. Ebenfalls nur 50 km/h sind vorerst kurz vor der Ausfahrt der Autobahnmeisterei Holzkirchen auf die B 318 erlaubt, sowie bei den Auffahrrampen zur Autobahn. Dies liege an der fehlenden Überkopfbeschilderung, die als Wegweiser zur Orientierung notwendig ist.

Und wann wird’s einheitlich auf der B318?

Das Tempo soll aber in jedem Fall nicht auf Dauer auf 50 km/h gedrosselt sein. Je schneller die B 318 fertig gestellt wird, desto schneller wird die Geschwindigkeitsreduzierung aufgehoben. Wann genau es so weit ist, kann Deininger noch nicht genau sagen: „Dazu befinden wir uns gerade in Abstimmung mit der Baufirma. Feiertags- bzw. Urlaubsbedingt verzögert sich dies leider etwas“.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme