Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
434

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Zerstörte Kabel auf Wiesseer Baustelle: Telekom erstattet Strafanzeige

Talweite Störung endlich behoben

Von Redaktion

Seit gestern Mittag kam es talweit zu massiven Störungen bei Internet und Festnetzanschlüssen. Das digitale Epizentrum lag dabei in Bad Wiessee. Dort wurde eine Glasfaserleitung bei Bauarbeiten zerstört. Mittlerweile ist klar, um welche Baustelle es sich handelt. Und auch die nervenaufreibende Störung ist inzwischen behoben.

Auf der Baustelle am Lindenplatz wurden zahlreiche Hauptkabel der Telekom beschädigt. / Quelle re.: Telekom

Update 13.10.2021 – 15.29 Uhr

Wie Frank Domagala von der Deutschen Telekom soeben bestätigt, ist die talweite Störung endlich behoben worden.

Update 13.10.2021 – 13.31 Uhr

Seit gestern Mittag ging in vielen Haushalten im Tegernseer Tal nichts mehr – weder Internet noch Festnetzanschluss. Neben Rottach, Tegernsee und Kreuth war besonders Bad Wiessee von der breitflächigen Störung betroffen. Nun meldet sich Frank Domagala von der Deutschen Telekom zu Wort. Die gute Nachricht zuerst:

Wir haben mit der Beschaltung der Kabel begonnen und die ersten Verbindungen sind wieder aktiv. Es geht jetzt Schritt für Schritt.

Das Qualitätsmanagement habe die Beeinträchtigungen am 12.10. um 13.36 Uhr festgestellt. „Umgehend wurde mit den nötigen Arbeiten begonnen. Die Tiefbauarbeiten konnten heute um 10.30 Uhr abgeschlossen werden“, so Domagala. Mit der Beschaltung (Inbetriebnahme der Kabel) konnte um 11.30 Uhr begonnen werden. „Damit konnten wir unsere Kunden auch wieder ans Netz „bringen“.“ Aktuell gehe man davon aus, dass die Störung zwischen 15.00 und 16.00 Uhr vollständig behoben sein wird.

Baggerfahrer haut ab – Telekom erstattet Anzeige

Beschädigt wurden insgesamt drei Glasfaser-Hauptkabel sowie zwei Kupfer-Hauptkabel im Bereich Bad Wiessee vor dem Grundstück des ehemaligen Haus Ursulas (Lake-Life-Projekt). „Grund der Beschädigung waren Tiefbauarbeiten einer Fremdfirma.“ Laut Domagala seien in über 90 Prozent aller Fälle Fremdfirmen, Wettereinflüsse oder Unfälle der Grund für solche Beeinträchtigungen.

Das ärgert uns besonders, weil wir keinen Einfluss darauf haben und diese trotz all unserer Qualitätssicherungsmaßnahmen nicht verhindern können.

Besonders ärgerlich sei in diesem Zusammenhang der Schaden in Bad Wiessee gewesen. „Der verursachende Baggerfahrer hat uns nicht informiert, sondern hat sich vom Acker gemacht“, so Domagala. „Dieses Verhalten führt dazu, dass wir Strafanzeige stellen werden. Wie auch im privaten Umfeld kann man erwarten, dass man zu seinen Handlungen steht.“

Update 13.10.2021 – 09.52 Uhr

Soeben meldete sich ein Sprecher der Deutschen Telekom erneut in der Redaktion – allerdings mit bislang keiner guten Nachricht. Die großflächige Störung im Tegernseer Tal hält weiterhin an. Seit gestern werde die lange Strecke des betroffenen Glasfaserkabels untersucht, wo genau dieses beschädigt sei.

Man arbeite mit Hochdruck daran, den Schaden und damit die Störung zu beheben. Wann genau ein Ende in Sicht ist, bleibt allerdings weiterhin offen. „Ich möchte noch einmal betonen, dass wir die Störung nicht zu verantworten haben. Die Störung wurde durch Bauarbeiten eines Fremdunternehmens verursacht“, so der Sprecher abschließend.

Update 13.10.2021 – 8.10 Uhr

Die Polizei Bad Wiessee bittet alle Bürger, in Notfällen die 110 zu wählen. Der Festnetzanschluss der Dienststelle sei nicht erreichbar.

Auch bei der Gemeinderatssitzung in Rottach-Egern war das erste Thema gestern der Netzausfall bei der Telekom in weiten Teilen der Gemeinde. So informierte Bürgermeister Christian Köck (CSU), dass er mit der Telekom gesprochen habe. Man habe ihm mitgeteilt, dass die Störung bis zum späten Mittwoch Vormittag behoben sein sollte. Diese Information hat die Telekom bisher nicht bestätigt.

Update vom 12.10.2021 – 18.07 Uhr

Seit etwa 13:40 Uhr hocken einige Bewohner im Tegernseer Tal ohne Internet daheim. Das Netz der Telekom sorgt besonders in und um Bad Wiessee für Ärger und Rätsel, auch Festnetzanschlüsse sind von der Störung betroffen. Nun meldet sich ein Vertreter der Telekom zu Wort. Frank Domagala erklärt:

Unsere Qualitätssicherung hat uns eine Störung in einer unserer Glasfaserleitungen in Bad Wiessee gemeldet. Diese Störung wurde durch Bauarbeiten eines Fremdunternehmens verursacht.

Über 90 Prozent dieser Störungen seien laut Domagala auf Baumaßnahmen Dritter, Wettereinflüsse und Unfälle zurückzuführen. Derzeit werde das Problem in Bad Wiessee untersucht und alle notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt. „Zur Zeit kann ich Ihnen leider nicht mitteilen, wann wir mit dem Ende der Beeinträchtigungen rechnen können“, muss er eingestehen. „Gehen Sie bitte davon aus, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten. Selbstverständlich bedauern wir den Sachverhalt sehr, auch wenn wir die Störung nicht zu vertreten haben“.

Zahlreiche Bürger am Tegernsee haben gerade kein Internet. / Archivbild

Ursprünglicher Artikel vom 12. Oktober 2021 mit der Überschrift: „Telekom-Ausfall in Bad Wiessee“

 

Seit zirka 13:40 Uhr kämpfen viele Nutzer rund um den Tegernsee mit ihrem Netz der Telekom. Besonders betroffen scheint dabei die Region rund um Bad Wiessee. Das betrifft sowohl die Festnetzanschlüsse als auch das Internet.

Wir versuchen gerade mit Hochdruck einen Verantwortlichen bei der Deutschen Telekom zu erreichen. Weitere Informationen folgen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme