Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

TEV Miesbach nach 3 Punkte Wochenende Tabellenführer

Von Partner News

Am Freitag Abend konnte sich der TEV Miesbach knapp gegen den TSV Peissenberg mit 3:2 nach Penalty Schießen durchsetzen. Das Spiel vor knapp 300 Zuschauern war nichts für schwache Nerven. In einer hart geführten Partie auf beiden Seiten und einem Last Minute Ausgleich, zeigte unsere Mannschaft Siegeswille. Somit rangiert der TEV Miesbach weiter auf Platz 2, ein Punkt hinter Tabellenführer Waldkraiburg.

Eishockey Bayernliga 2019/20:
TEV-Peißenberg

Im 1. Drittel war es das zu erwartende umkämpfte Spiel. Ähnlich wie beim Hinspiel standen die Eishackler defensiv stark und ließen nicht viel zu. Unsere Mannschaft tat sich immer wieder schwer konkrete Chancen herauszuspielen. In der 17. Spielminute dann die 0:1 Führung durch Hörndl, der aus spitzem Winkel den Puck aufs Tor brachte.

Im 2. Drittel kam unsere Mannschaft dann besser ins Spiel und machte Druck nach vorne. Gästetorhüter Sertl vereitelte die ein oder andere Chance. Jedoch war es wieder der TSV, der nach 3 Minuten zuschlug. Höfler erzielte die 0:2 Führung. Nach einem Schussverhältnis von 20:8 zugunsten des TEV und trotz 5 gegen 3 Überzahl, ging es ein letztes Mal in mit einem 0:2 Rückstand in die Kabinen.

Im 3. Drittel versuchte unsere Mannschaft den Rückstand aufzuholen und erspielte sich weitere Chancen. Es schien jedoch, dass heute kein Puck in die Maschen gehen will. Bis 2 Minuten vor Schluss, als der TEV zum Doppelschlag ausholte. Beppo Frank versenkte einen Blueliner zum 1:2. (Assistenten: Deml, Frosch). Hoffnung keimte nochmal auf im Miesbacher Eisstadion und dies zu recht. Bei 59:46 zappelte das Spielgerät im Gehäuse. Franz Mangold erzielte den 2:2 Ausgleich mit dem zweiten Nachschuss. (Assistenten: Deml, Frosch).

Somit ging es ein weiteres Mal in die Overtime. In der Overtime ließen beide Mannschaften nichts mehr zu und es ging ins Penalty Schießen. Nachdem Franz Mangold und Bobby Slavicek versenkten, sowie auf der anderen Seite Novacek und Hörndl, brachte erst Schütze Nummer 14 die Entscheidung. Den Gamewinner erzielte unsere Nummer 38 Dusan Frosch.

Somit gewinnt der TEV Miesbach eine fast verloren geglaubte Partie mit Kampf und Siegeswille und rückt auf einen Punkt an den Tabellenersten heran. „ Ich denke die 2 Punkte sind verdient, Peißenberg war der erwartet lautstarke Gegner, der uns permanent unter Druck gesetzt hat. Wir hatten nach Scheibengewinn und im Aufbau unsere Probleme, sodass wir uns nicht so viele Chancen erspielen konnten. Für ein Heimspiel war das zu wenig,“ erläutert Trainer Kathan bei Pressekonferenz. Weiter ging es für den TEV auswärts am Sonntag gegen Pfaffenhofen.

Der TEV Miesbach musste sich den stark kämpfenden Eishogs mit 3:2 nach Overtime (0:0/1:1/1:1/1:0) geschlagen geben. Die Mannschaft rundum Headcoach Peter Kathan, die an der mangelnden Chancenverwertung (Torschussverhältnis 25:56) am gestrigen Abend gescheitert ist, übernimmt dank des besseren Torverhältnisses und der Niederlage Waldkraiburgs in Peißenberg die Tabellenführung. Daran gilt es in dieser Trainingswoche zu arbeiten, bevor es am nächsten Wochenende zu den zwei Kracherduellen in Waldkraiburg (Fr, 13.12. um 20 Uhr) und im Heimspiel gegen Passau ( So, 15.12 um 17 Uhr – Kreissparkassen Familientag) kommt.

Im 1. Drittel kamen die Gäste zu Beginn durch 2 Powerplaysituationen zu Chancen, jedoch war Anian Geratsdorfer auf dem Posten. Im Anschluss und im 5 gegen 5 spielte unsere Mannschaft sich einige Chancen heraus und übernahm zunehmend die Kontrolle, jedoch endete der 1. Spielabschnitt torlos.

Nur 1 Minute war im 2. Drittel gespielt, da stach unsere Mannschaft direkt zu. Franz Mangold konnte einen Schuss von Stefan Mechel zur 0:1 Führung abfälschen. Bis zur 10. Minute gaben die Eishogs keinen einzigen Schuss aufs TEV Gehäuse ab und unsere Mannschaft spielte sich unzählige Chancen heraus, jedoch ohne Torerfolg. So kam es wie es kommen musste. 2 Minuten vor Drittelende verwerteten die Eishogs ein Powerplay zum 1:1 Ausgleich durch Endreß, zugleich der Pausenstand nach 2. Dritteln.

Im 3. Drittel erwischte wiederum der TEV den besseren Start. Auf Zuspiel von Michael Grabmaier und Thomas Schenkel war Franz Mangold ein zweites Mal zur Stelle und brachte unsere Mannschat mit 1:2 in Führung. Doch anstatt diese auszubauen, konnten die Hausherren ein erneutes Powerplay ausnutzen. Diesmal erzielte Lawrence freistehend vor dem TEV Tor das 2 : 2. Wiederum setzte der TEV alles daran dieses Spiel noch zu gewinnen, jedoch fand kein Schuss den Weg ins Tor. Somit ging es bereits zum dritten mal in Folge in die Overtime. In der Overtime nutzte Endreß ein Abspielfehler unserer Mannschaft, und schoss die Eishogs zum 3:2 Sieg.

Mit diesem Punkt grüßt der TEV Miesbach von der Tabellenspitze, jedoch ließ unsere Mannschaft die Kaltschnäuzigkeit vermissen, die sie schon über viele Spiele gezeigt hat. Nun geht der Blick Richtung Wochenende, wo es in den beiden Spitzenspielen um die Verteidigung der Tabellenführung geht. „ Ärgerlich dass wir unsere Überlegenheit nicht in Tore ummüntzen können und hier nur einen Punkt mitnehmen. Wir sind definitiv nicht wie ein Tabellenführer aufgetreten und wenn wir dies nicht ändern, hat sich das auch kommenden Freitag schon wieder erledigt,“ berichtet ein unzufriedener Peter Kathan nach dem Spiel.

Nächste Spiele:

(A) Freitag, 13.12. um 20:00 Uhr vs. Waldkraiburg (Fanbus – Anmeldungen m.ostermeier@tev-miesbach.de)
(H) Sonntag, 15.12 (Kreissparkasse Familientag) vs. EHF PASSAU


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme