Tegernseerstimme
SEE
19°

19-jähriger Waakirchner erliegt seinen Verletzungen

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 472

Heute Vormittag kam es zu einem tragischen Unfall auf der B472 bei Reichersbeuern. Durch die winterlichen Straßenverhältnisse kam ein 23-jähriger Waakirchner auf die Gegenfahrbahn. Mehrere junge Menschen mussten zum Teil schwer verletzt ins Krankenhaus.

Heute Vormittag gegen 11:20 Uhr ereignete sich auf der B 472 im Gemeindebereich Reichersbeuern ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger VW-Fahrer aus Waakirchen war von Waakirchen Richtung Bad Tölz unterwegs. Laut Polizei kam der Waakirchner zwischen den beiden Anschlußsstellen Reichersbeuern durch die winterlichen Straßenverhältnisse ins Schleudern und rutschte quer auf die Gegenfahrbahn.

In diesem Moment kam ihm ein 21-jähriger Reichersbeurer mit seinem Mitsubishi entgegen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und stieß frontal in die Beifahrerseite des Waakirchners. Dabei wurden die drei Insassen des VW Polo zum Teil im Wagen eingeklemmt. Der Mitsubishi-Fahrer und sein 25-jähriger Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Mehrere Schwerverletzte

Die Verletzungen der Insassen des VW Polo waren wesentlich schwerer. Der 23-jährige Fahrer aus Waakirchen und eine auf der Rücksitzbank sitzende 26-jährige Waakirchnerin wurden schwerverletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Der Beifahrer im VW Polo, ein 19-jähriger Waakirchner, wurde ebenfalls schwerverletzt ins Tölzer Krankenhaus gebracht, wo er laut Polizei jedoch seinen Verletzungen erlag.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Erstellung eines Gutachtens an. Die B 472 war für mehrere Stunden gesperrt. Neben einem Rettungshubschrauber und einem Großaufgebot des BRK waren auch die Feuerwehren aus Reichersbeuern, Bad Tölz und Waakirchen im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 25.000 Euro.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme