71-Jährige treibt regungslos auf dem Tegernsee
Touristin rettet Frau aus dem See

von Steffen Greschner

Erst gestern Abend spielten sich dramatische Szenen bei der Bergung des ins Wasser gestürzten PKW auf der Rottacher Seite des Tegernsees ab. So richtig zur Ruhe kamen die Einsatzkräfte allerdings nicht. Denn bereits heute Vormittag mussten sie zur nächsten Rettungsaktion auf dem Wasser ausrücken.

Gegen 10:40 Uhr trieb eine 71-jährige Frau aus Friedberg (Hessen) einen bis eineinhalb Kilometer vom Ufer entfernt mitten auf dem See. “Sie lag auf dem Rücken und atmete, doch sie reagierte nicht”, so Elisabeth Lackner gegenüber dem Merkur. Die Touristin war mit ihrem Mann just zu der Zeit per Motorboot auf dem Tegernsee unterwegs.

Quelle: Klaus Wiendl

Anzeige

Wie Anton Schwinghammer von der Polizeiinspektion Bad Wiessee berichtet, war die Frau voll bekleidet. Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass es sich dabei um einen Suizidversuch handelte.

Durch einen beherzten Sprung ins Wasser und ein Polster, welches Elisabeth Lackner unter den Kopf der auf dem Wasser Treibenden positionierte, rettete die 46-Jährige der Seniorin wahrscheinlich das Leben.

Nur fünf Minuten nach dem Notruf war bereits die DLRG Tegernsee mit sieben Mann vor Ort, zog die Frau aus dem See und setzte sie am Tegernseer Strandbad ab. Mit dem Rettungswagen ging es sofort ins Krankenhaus nach Agatharied.

Vor Ort waren neben der DLRG die Feuerwehr Tegernsee mit 19 Mann und vier Einsatzwagen. Darüber hinaus 25 Mann der Wiesseer sowie der Rottacher Wasserwacht. Und auch das Polizeiboot war mit Beamten am Einsatzort.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus