Ein Sommernachtsspektakel am Tegernsee

Wie Schoener das Tal zum Klingen bringt

Von Robin Schenkewitz

Am ersten September-Wochenende dürften Musikliebhaber im Tal auf ihre Kosten kommen. Eberhard Schoener, unter anderem bekannt durch die Inszenierung der Eröffnungsfeier der Leichtathletikweltmeisterschaft, kreierte eigens für das Sommerfestival das Gesamtkunstwerk „Traumpfade der Musik“.

Mit einer Mischung aus Rocksongs und Jazz sowie diversen Licht- und Feuerinstallationen möchte Schoener an der Wiesseer Seepromenade den Besuchern eine außergewöhnliche Show bieten.

Impressionen vom Walpurgiszauber 2010

Dabei ist Schoener nicht zum ersten Mal Gast im Tegernseer Tal. Bereits 2010 veranstaltet er den Walpurgiszauber, ebenfalls an der Wiesseer Seepromenade. Schon damals war von einer grandiosen Show die Rede. Einzig die Sichtverhältnisse trübten das Erlebnis. So bemängelten viele Zuschauer, dass auf den hinteren Plätzen kaum etwas von der Show zu sehe gewesen wäre. „Das soll in dieses Mal auf jeden Fall besser werden“, erklärt Anett Wittman von der Presseabteilung des Veranstalters.

Dieses Jahr bildet das sogenannte Gesamtkunstwerk „Traumpfade der Musik“ das Highlight des dreitägigen Tegernseer Sommerfestivals, welches unter dem Motto „Ein Tal zum Klingen bringen“ läuft.

Der Tag der Straßenmusik

Der erste Tag startet im Theatersaal der Wandelhalle mit einer Argentinischen Tangonacht, bei der verschiedene Tänzer ihr Können vortragen werden.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Straßenmusik. Zunächst werden zwischen 10 und 18 Uhr zahlreiche Gaukler und Straßenmusiker an unterschiedlichen Plätzen und Seewegen im Tegernseer Tal unterwegs sein. Am Abend steigt dann die von Schoener komponierte Passacaglia (spanisch: eine Straße entlang gehen). Eine Kunstrichtung, die in Italien und Frankreich während der Renaissance entstand, und bei der die ursprüngliche Straßenmusik in einen Bühnentanz umgewandelt wurde.

Mystik und Aberglaube

In dem Stück dreht sich alles um die Geschichte von Aberglaube und Mystik im Tal, die von Friedrich von Thun erzählt wird und die Zuhörer dabei auf die schon angesprochenen Traumpfade entführen soll. Eingebunden in die musikalische Darbietung sind dabei neben Schattenspielen auch Licht- und Feuerinstallationen.

Mitwirken werden bei der Aufführung bis zu 100 Personen, darunter auch Stars wie Jack Bruce von der Rockband „CREAM“ und die weltweit erfolgreiche Jazz Musikerin Barbara Dennerlein. Den Abschluss des Festivals bildet schließlich am Sonntag das Konzert-Matinee in der Schlosskirche Tegernsee.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme