Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Münchnerin auf Heimweg angefahren - Zeugen nach Facebookaufruf

Unfallflucht nach Ostiner Waldfest

Von Maxi Hartberger

Heute Mittag machte eine Facebook-Meldung die Runde. Die Waldfestfreunde Tegernseer Tal haben einen Zeugenaufruf gestartet. Der Grund: ein Unfall am Ostiner Waldfest.

Dabei wurde eine 37-jährige Münchnerin angefahren und verletzt. Doch bis Montag Mittag wussten weder Polizei noch Waldfestbetreiber Georg Reisberger etwas von dem Vorfall.

Auf dem Heimweg vom Ostiner Waldfest wurde eine Frau von einem Unbekannten angefahren und verletzt.
Auf dem Heimweg vom Ostiner Waldfest wurde eine Frau von einem Unbekannten angefahren und verletzt / Archivbild

Die Waldfestfreunde Tegernseer Tal suchen seit heute Mittag Zeugen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Dem Anschein nach wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen halb fünf Uhr morgens eine 37-jährige Münchnerin angefahren und verletzt.

Sie war gerade unterhalb des Parkplatzes auf der kleinen Zubringerstraße auf dem Nachhauseweg vom Waldfest, als sie und ihr Begleiter von einem dunklen PKW mit Anhänger erfasst wurden – ein Zeuge meldete, dass auf dem Anhänger der Korb eines Heißluftballons aufgeladen war. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau verletzt. Der Fahrer des Wagens blieb trotz der Kollision nicht stehen, sondern setzte seine Fahrt fort. Laut Facebook-Zeugenaufruf war der Unfallverursacher außerdem mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Zeugen gesucht

Zu dieser Uhrzeit seien noch viele Waldfest-Besucher unterwegs gewesen, so ist auf der Waldfestfreunde-Seite zu lesen. Die Frau war nach dem Unfall per Taxi zum Gmunder Bahnhof gefahren. Von dort aus ging es dann per BOB nach Hause. Im Zug habe sie dann gemerkt, dass der linke Fuß angeschwollen war. Dazu hatte sie Abschürfungen an Knie und Ellenbogen. Ein Arzt attestierte ihr mittlerweile einen mehrfachen Bänderriss. Die Frau muss nun auf Krücken gehen.

Nun wird nach weiteren Zeugen des Unfalls gesucht. Zwar wussten am Montag Vormittag weder die Wiesseer Polizei noch der Ostiner Waldfestbetreiber Georg Reisberger etwas von dem Vorfall. Doch in Kürze will sich die Münchnerin dann bei der Polizei schriftlich melden und Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Wer weitere Hinweise zu dem Vorfall hat, kann sich am besten direkt bei den Wiesseer Beamten melden.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme