Unfallflucht an der „Popperwiese“

von Steffen Greschner

Teuer und meistens nicht nachweisbar. Parkrempler sind ärgerlich – vor allem wenn der Unfallverursacher sich einfach aus dem Staub macht. So geschehen am 30. Juli an der Popperwiese in Rottach-Egern. Die Fahrerin eines Audi TT hatte ihr Auto nur kurz auf dem dortigen Parkplatz abgestellt. Als Sie zurückkam, war unter anderem ihre Fahrertür eingedrückt.

Die Polizei beziffert den entstandenen Schaden auf 2.000 Euro und hofft nun auf weitere Hinweise von möglichen Zeugen.

Alles weitere in der Original Polizeimeldung:

Aktuelle Meldung der Inspektion Bad Wiessee

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus