Das aktuelle TS-Kalenderblatt
Väterchen Frost auf Tour durchs Tal

von Ursula Weber

Väterchen Frost ist im Tegernseer Tal angekommen und hat ein zauberhaftes Winterwunderland gezaubert. Passend dazu haben wir eine frostig-schöne Fotostrecke. Die Autorin des TS-Kalenderblatts verbindet mit dieser magischen Zeit eine adventliche Sehnsucht nach Neubeginn.

Das aktuelle TS-Kalenderblatt von Michael Schulte (@s4art.com)

Auch wenn der heilige Nikolaus in diesem Jahr mancherorts Probleme hat, seine Gaben zu verteilen, auf Väterchen Frost ist Verlass! Mit klirrend kaltem Reif und dicken Schneeflocken hat er an schattigen Berghängen schon seine Spuren hinterlassen. Und auch wenn er sich in den nächsten Wochen und Monaten noch häufiger ein Versteckspiel mit Sonne und milden Temperaturen liefern wird, so bezaubert er uns jetzt schon mit seinem Winterwunderland!

In bayrischem Weiß-Blau präsentieren sich die weiß überzuckerten Baumwipfel vor strahlendem Himmel. Äste und Zweige sind dick in gläsernen Plüsch gepackt, der nur leider keiner noch so vorsichtigen Berührung standhält. Glitzernd rieselt er lautlos zu Boden. Die Büsche daneben funkeln im Gegenlicht, als wären sie verzaubert worden…

Die adventliche Sehnsucht nach Neubeginn

Es ist eine magische Zeit: der Advent mit seinem ersten Schnee und den zapfigen Minusgraden der Nacht. Weltlich gesehen steht er am Jahresende. Kirchlich betrachtet, markiert er jedoch den Neubeginn, den Anfang von etwas Langersehntem und Weltbewegendem. Dass sich dieser adventliche Wunsch heuer besonders erfüllt, wünscht Ihnen die Tegernseer Stimme an diesem zweiten Advent!

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)

Quelle: Michael Schulte (@s4art.com)


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus