Polizei warnt vor Betrugsversuchen im Landkreis Miesbach und Bad Tölz
Vermehrte Anrufe von falschen Polizisten

von Filiz Eskiler

Die Meldungen von Betrugsversuchen am Telefon im Landkreis Miesbach häufen sich. Sowohl die Polizei Holzkirchen als auch die Polizei Bad Tölz berichtet von mehreren Fällen. Die Inspektion Holzkirchen hat daher genaue Anweisungen für Betroffene im Fall eines Anrufes.

Frage nach Sicherheitsvorkehrungen am Haus

Am Donnerstag, den 11. Juni, wurde eine Otterfingerin von einem Unbekannten angerufen. Der Anrufer gab sich als ein Polizeibeamter aus. Ein ähnlicher Fall ereignete sich nun am Montag, den 15. Juni. Eine Holzkirchnerin erhielt einen Anruf von einem unbekannten Mann. Er habe sich ihr gegenüber als „Polizeibeamter Herr Bäcker“ ausgegeben, wie die Polizeiinspektion Holzkirchen berichtet. Der Unbekannte habe die Holzkircherin nach Sicherheitsvorkehrungen an ihrem Haus befragt, woraufhin das Gespräch beendet wurde. Die Polizei Holzkirchen erklärt zu diesem Fall weiter:

Der unbekannte Anrufer sprach in diesem Fall deutsch mit bayrischem Akzent. Er wird aufgrund der Stimme auf 30-40 Jahre geschätzt.

Auch in Warngau ist es zu einem solchen Vorfall gekommen. Wie schon in den Fällen zuvor wurde das Gespräch recht schnell beendet. Der Anrufer sprach in diesem Fall akzentfreies Deutsch.

Weitere Fälle im Bereich Miesbach und Bad Tölz

Im gleichen Zeitraum kam es zu ähnlichen Fällen in der Region Miesbach und Bad Tölz. Bei der Polizei Bad Tölz wurden gestern Abend vier solcher Fälle gemeldet. Immer haben sich die Anrufer als Polizeibeamten ausgegeben, so die Polizeiinspektion. Weiter wird erklärt:

Der falsche Polizeibeamte erzählte etwas von Einbrüchen in der Nachbarschaft und teilte den Angerufenen mit, sie sollten kontrollieren ob alle Fenster und Türen geschlossen seien.

Die Polizei bittet daher Personen, die ebenfalls solche Anrufe erhalten haben, diese Vorfälle dringend zu melden, und warnt eindringlich vor derartigen Anrufen. Die Polizeiinspektion Holzkirchen rät außerdem:

  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Ihre Polizei fragt niemals nach Bargeld oder Wertgegenstände oder holt dieses bei Ihnen ab.
  • Im Zweifel legen Sie auf und verständigen die Polizei über den Notruf 110 oder Ihre örtliche Polizeidienststelle.
  • Informieren Sie bitte auch Ihre Angehörigen und Bekannte.

Die Polizeiinspektion Holzkirchen kann unter folgender Nummer erreicht werden: 08024/9074-0.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus