Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Rottachs banger Blick gen Himmel

Vollsperrung der Suttenstraße verschoben

Klappt sie, klappt sie nicht, die Asphaltierung der Suttenstraße? Für die Gemeinde ist das die entscheidende Frage der kommenden Woche. Wegen der angekündigten Schlechtwetterfront wurde die Vollsperrung nun um einen Tag verschoben.

Im vergangenen Jahr wurde mit der Sanierung der Sutten-Straße begonnen – kommende Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Die Sanierung der Suttenmautstraße ist nahezu vollendet. In den letzten Wochen erfolgte die Felssprengung an der Engstelle Taferlwand, abgeschlossen sind auch Bachverbauung und Entwässerung der neuen Fahrbahn. Auch die Randsteine sind gesetzt.

Alles sei planmäßig gelaufen, berichtet Stefan Staudinger vom Bauamt der Gemeinde. Jetzt fehlt nur noch der letzte Anstrich, der Asphalt. „Wir brauchen für diese Maßnahme trockene Bedingungen um diese in einem Rutsch durchziehen zu können“, begründete nun Bürgermeister Christian Köck vor dem Gemeinderat die Verschiebung um einen Tag. Schließlich setzte man eine „größere Maschinerie in Bewegung“.

Asphaltierung um einen Tag verschoben

Ursprünglich wollte man die Asphaltierungsarbeiten kommenden Montag starten, nun soll der Beginn der dreitägigen Vollsperrung auf Dienstag verschoben werden (4.- 6.Juli). Voraussetzung sei aber schönes Wetter, damit auch die Feinschicht aufgetragen werden kann.

Wenn’s regnet, dann müssen wir sie wieder verschieben.

Alle Anlieger seien schon verständigt. Ein Schulkind, die Milch eines Bauernhofs sowie Bewohner auf der Sutten, die dringend fahren müssen, werden mit Hilfe eines Quads ins Tal transportiert. Etwa 950.000 Euro wird der Gemeinde die Sanierung der Suttenstraße kosten.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme