Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Erste Bürgersprechstunde in Holzkirchen gestartet

Von Löwis ist gerüstet für mehr

Premiere gestern im Holzkirchner Rathaus: Bürgermeister Olaf von Löwis hatte zur ersten offiziellen Bürgersprechstunde geladen. Der Holzkirchner Stimme verriet er gleich im Anschluss, wie das bei den Bürgern so ankam.

Olaf von Löwis setzt auf das Gespräch mit den Bürgern. / Foto: Redaktion

Zwischen 17 und 19 Uhr hatten die Holzkirchner gestern erstmals die Gelegenheit, Bürgermeister Olaf von Löwis unter vier Augen zu sprechen. Dabei war die Uhrzeit wohlüberlegt. Auch Berufstätigen wollte man nach der Arbeit Zeit einräumen, dem Bürgermeister eventuelle Sorgen und Nöte vortragen zu können.

Doch wie von Löwis der Holzkirchner Stimme gestern verriet, hatten nur drei Bürger zum Telefon gegriffen und sich einen Termin bei ihm geben lassen. Dabei seien die Anliegen unterschiedlicher Natur gewesen. Einmal habe man ein Verkehrsproblem angesprochen, das andere Mal sei es um Flüchtlinge gegangen. Das dritte Anliegen sei eher privater Natur gewesen.

„Alles Themen, denen man sich annehmen kann“, zog Olaf von Löwis ein erstes Fazit. Lobend erwähnte von Löwis die Einhaltung der Gesprächsdauer von rund 15 Minuten. „Alle drei haben das respektiert und eingehalten“, so von Löwis. Auch seien die Themen mit großer Sachlichkeit vorgetragen worden.

Löwis sucht weiter das Vier-Augen-Gespräch

Zwar könne er logischerweise nicht immer zu jedem Thema sofort eine Antwort geben, so der Bürgermeister, aber in solchen Fällen stehe ihm ja die Verwaltung zur Seite. Ihm sei vor allem wichtig, dass die Bürger eine fundierte und verständliche Antwort bekommen. „Die Kommunikation nimmt viele Spitzen weg“, davon ist von Löwis überzeugt.

Ein wenig enttäuscht zeigte er sich dann aber schon, dass zunächst nur so wenige Bürger seinem Angebot gefolgt sind. Zumal die Bürgersprechstunde über die Presse und über die Homepage kommuniziert worden war. „Vielleicht lag es an dem schönen Wetter, vielleicht war auch die Frist zu kurz“, spekuliert von Löwis über die Ursachen. Aber er will nicht locker lassen.

Immerhin sei es in anderen Gemeinden schon längst gang und gäbe, dass sich Bürger mit Problemen an den Rathauschef wenden. Die weiteren Termine – jeweils am letzten Montag im Monat – sind jedenfalls in seinem Terminkalender fest geblockt. Auch die Mund-zu-Mund-Propaganda werde Wirkung zeigen, ist von Löwis überzeugt, und zu größerer Akzeptanz dieses Angebots führen. „Ich bin auf jeden Fall gerüstet für mehr.“


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme