Schwerverletzt per Hubschrauber ins Krankenhaus
Warngaus Bürgermeister von Stier attackiert

von Maxi Hartberger

Warngaus Bürgermeister Klaus Thurnhuber wurde gestern Abend im eigenen Stall von einem Stier angegriffen. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Warngaus Bürgermeister Klaus Thurnhuber wurde von einem Stier angegriffen und schwer verletzt …

Gestern Abend war Klaus Thurnhuber, Landwirt und hauptamtlich Bürgermeister der Gemeinde Warngau, mit seinem Sohn im Stall mit Tierarbeiten beschäftigt. Doch plötzlich rastete einer der Stiere aus und verletzte den 55-Jährigen schwer. Laut der Holzkirchner Polizei attackierte ihn der Stier gegen 17:45 Uhr im Stall seines landwirtschaftlichen Betriebs. Wie genau es zu dem Angriff kam, versucht die Polizei derzeit zu rekonstruieren.

Auch ist derzeit noch nicht geklärt, was mit dem Tier passiert – ob es eingeschläfert wird. Nach Angaben des Kommandanten der Warngauer Feuerwehr beruhigte sich der Stier zwar nach der Attacke wieder, doch die Helfer und Thurnhubers Sohn sperrten ihn vorsichtshalber ein.

Der dreifache Vater wurde nach der Attacke schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Sein Zustand soll derzeit zwar ernst, aber stabil sein. Nach Angaben der Gemeinde Warngau gehe man davon aus, dass Thurnhuber für mehrere Monate ausfällt. „Wir sind noch im K-Fall-Modus“, so eine Gemeindemitarbeiterin gegenüber dem Merkur.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus