Laut Bundesagentur für Arbeit:

Weniger Arbeitslose als vor zwei Jahren

Von Simon Haslauer

Das Jahr 2021 endet mit weniger Arbeitslosigkeit als noch vor zwei Jahren – ein richtiges Aufholjahr? Wie sieht die Situation im Landkreis Miesbach aus?

Im vergangenen Dezember waren im regionalen Arbeitsmarkt 7.170 Menschen arbeitslos gemeldet – das seien 2.530 Personen weniger als noch vor einem Jahr und um 90 weniger als vor zwei Jahren, so Michael Vontra, Geschäftsführer des operativen Bereichs der Agentur für Arbeit Rosenheim. Er erklärt:

Die Aufnahmefähigkeit und Dynamik zeigt sich durch den hohen Personalbedarf der Betriebe. Diese halten an ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fest und suchen zusätzlich neues Personal.

Michael Schankweiler, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Rosenheim betont zusätzlich: “Mit Blick auf die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen und der zu besetzenden Stellen ist die Lage rein zahlentechnisch zum Jahresabschluss sogar besser als im Dezember 2019.” Man könne von einer wirklichen Aufholjagd sprechen, sagt er.

2,2 Prozent Arbeitslosigkeit im Landkreis Miesbach

Laut der Agentur für Arbeit gibt es im Landkreis Miesbach aktuell 1.240 Bürger und Bürgerinnen ohne Arbeit. Das entspricht einer Quote von 2,2 Prozent. Zum Vergleich: im Dezember 2020 lag sie noch bei 2,9 Prozent.

Auf einen Jahresdurchschnitt gerechnet betrug die Arbeitslosenquote im Landkreis dieses Jahr 2,8 Prozent. Vergangenes Jahr lag diese noch bei 2,9 Prozent.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme