Alle Artikel und Infos zu den Waldfesten
Jetzt entdecken
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Gmunder Blasmusik-Premiere auf Gut Kaltenbrunn

Wenn der Michi mit dem Schorsch

Lange von Gmunds Rathauschef ersehnt, war es am Sonntagnachmittag soweit. Erstmals konnte der Tag der Blasmusik im Innenhof von Gut Kaltenbrunn stattfinden. Acht Kapellen spielten für etwa 950 Gäste auf. Mit dabei der Pächter von Kaltenbrunn: Michael Käfer.

Die beiden Macher: Gastronom Michael Käfer und Bürgermeister Georg von Preysing haben gut lachen.
Die beiden Macher: Gastronom Michael Käfer und Bürgermeister Georg von Preysing haben gut lachen.

Es war alles für den Besucheransturm organisiert. Vom Volksfestplatz pendelte ein Shuttlebus, der gut angenommen wurde. Beidseitig der Kaltenbrunner Straße ließ die Eigentümerin, Stefanie Schörghuber, die Wiesen extra mähen, lobte Georg von Preysing. So entstand an diesem Ausnahmetag kein Parkchaos. Und die Feuerwehr betätigte sich als Hilfspolizei, sie stoppte den Verkehr auf der B318 für die Fußgänger.

Wer in den Innenhof von Gut Kaltenbrunn kam, sah auf beiden Seiten zahlreiche Imbissstände des Gastronomen Michael Käfer. Und der war sichtlich in seinem Element:

Die Stände werden gut angenommen und passen zu solch einer Art von Fest. Es gibt alles, vom Kaiserschmarrn über die obligatorischen Hendl bis zum Steckerlfisch des Tegernsee-Fischers Christoph von Preysing. Ich werde mich aber bei den Leuten noch umhören, was man noch verbessern könnte.

Käfer ist sich sicher, dass der Innenhof für solch einen Anlass eine „gute Geschichte“ ist. „Ich hoffe, dass die Zuhörer diesen Tag der Blasmusik gut annehmen, und dass daraus jedes Jahr etwas werden kann“, so Käfer gegenüber der Tegernseer Stimme. „Es wäre schön, wenn sich dies etablieren würde. Vielleicht kann man noch ein paar Blaskapellen dazu nehmen und einen Tag früher anfangen. Das sind Ideen, die man einfach mal sammeln kann“.

Dass der Innenhof künftig seiner Gastronomie als Parkplatz dienen muss, dessen ist sich Käfer bewusst. Darüber müsse man demnächst mit dem Landrat reden. „Heute jedenfalls gibt es für die Zweckentfremdung eine ganz klare Genehmigung“, versichert Käfer.

Käfer und Preysing sichtlich erfreut

Angesichts des Zuspruchs strahlte auch der Gmunder Bürgermeister über das ganze Gesicht. Der Plan Preysings mit dem Tag der Blasmusik in Kaltenbrunn ist aufgegangen. Er schreibt es seinem Motto zu: „Als Bürgermeister musst du Ausdauer haben und darfst nicht nachgeben“. Zu Beginn hoffte Preysing aber, dass es nicht mehr als 1.000 Gäste werden, sonst würden die Auflagen und Vorschriften noch umfassender, als sie es ohnehin schon seien.

Der Innenhof von Gut Kaltenbrunn als Zuschauerraum.
Der Innenhof von Gut Kaltenbrunn als Zuschauerraum.

Von seinen Bürgermeisterkollegen aus dem Tal ließ sich keiner blicken, was Preysing in seiner gewohnten Art zu einem Seitenhieb veranlasste: „Die liegen wahrscheinlich wieder irgendwo am Strand herum“. Zunächst gab es ein paar sorgenvolle Blicke, als es leicht zu tröpfeln begann. „Doch die schaden uns nicht. Keine Panik. Andere wären froh, wenn es regnen würde“, so der Rathauschef als launiger Moderator.

Zum Auftakt spielten Gmunds Spielmannszug und Blaskapelle den Regimentsgruß und den Mussianmarsch. Mit von der Partie waren noch die Blaskapellen aus Unterdarching, Tegernsee, Waakirchen, Holzhausen, Vagen, die Gasteiger Blasmusik und die Penzberger Bergknappenkapelle. Höhepunkt, wie immer, das gemeinsame Musizieren. Den Abschluss bildeten der Bayerische Defiliermarsch und die Bayernhymne. Das Wetter hielt. “Petrus” muss diesmal doch ein Freund bayerischer Blasmusik gewesen sein.

Ein paar Eindrücke vom heutigen Tag der Blasmusik

Geparkt wurde auf beiden Seiten der Kaltenbrunner Straße.
Geparkt wurde auf beiden Seiten der Kaltenbrunner Straße.
Christoph von Preysing am Steckerlfisch-Grill mit Fischerkollegin.
Christoph von Preysing mit Fischerei-Kollegin am Steckerlfisch-Grill
Gmunder Spielmannszug mit Moderator Preysing.
Gmunder Spielmannszug mit Moderator Preysing.
Festlicher Rahmen für die Blasmusik.
Festlicher Rahmen für die Blasmusik.
Mitglieder der Unterdarchinger Blaskapelle.
Mitglieder der Unterdarchinger Blaskapelle.

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme