Wenn die Bergspitzen leuchten…

von Maxi Hartberger

Sie bringen die Nacht zum Leuchten und die Bergspitzen zum Glühen: Die besondere Tradition der Johannifeuer wird auch hier im Tegernseer Tal jährlich zelebriert. Dahinter steckt ein 1000-Jahre alter Brauch. Wir verraten, woher diese Tradition kommt und wo man im Tal die lodernden Flammen bewundern kann.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=qPihQ4F3Zgc&w=740&h=416]

Glühende Bergspitzen rund um den See: Vereine, Feuerwehren und Gemeinden laden kommendes Wochenende wieder dazu ein, die Traditionsnacht der Johannifeier gemeinsam zu feiern. Dieser sogenannte Johannistag ist ursprünglich ein Gedenktag an die Geburt Johannes’ des Täufers am 24. Juni.

Das Datum steht in enger Verbindung mit der Nacht der Sommersonnenwende und seit dem 12. Jahrhundert wird dieser Tag mit unterschiedlichen Bräuchen zelebriert. Eine dieser Traditionen ist das auch hier im Tal berühmte Tanzen um ein großes Feuer in der Johannisnacht.

Anzeige

Vor allem die Symbolik spielt bei diesem Brauch eine große Rolle: Die Flammen und der Berg, auf dem das Feuer traditionell gezündet wird, sind das Symbol für die Nähe zur Sonne. Dem Volksglauben nach, sollen die Flammen böse Dämonen abwehren, die Krankheiten oder Viehschaden hervorrufen.

Lodernde Flammen rund um den See

Auch am Tegernsee bekommt diese Tradition im Juni besondere Aufmerksamkeit. Fast schon berühmt ist die Atmosphäre auf den Tegernseer Bergspitzen. Und trotz der eher regnerischen Wettervorhersage werden die lodernden Flammen ihren Weg schon morgen Abend gen Himmel finden.

Das Feuer des Wallberger Trachtenvereins ist sicher eines der bekanntesten Johannifeuer im Umkreis. Morgen Abend, den 18. Juni, bei Einbruch der Dunkelheit, wird das Feuer neben dem Gipfelkreuz entzündet. Zur gleichen Zeit wird traditionsgemäß auch auf dem Leonhardstein und dem Hirschberg das Johannifeuer entfacht. Diese Johanni-Tradition besteht sowohl beim Trachtenverein d’Leonhardstoana als auch bei den Hirschberglern bereits seit 1908.

Auch auf der Neureuth geht es kommenden Donnerstag hoch her. Am Berggasthof wird am 23. Juni das große Johannifeuer entfacht. Auch die Riedler Stubn in Kreuth und die Schießstätte Tegernsee veranstalten taditionell eine Sonnwendfeier – allerdings erst am 24. Juni. Schickt uns eure schönsten Bilder der Johannifeuer rund um den See und genießt die glühenden Bergspitzen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus