Verleihung in Miesbach
Wer beweist, was Leidenschaft für Natur heißt?

von Melanie Süss

Kommende Woche wird in Miesbach der bayerische Outdoor Filmpreis verliehen. Spektakuläre Filme mit Mountainbike, Ski und Highline von international bekannten Extremsportlern gibt es zu sehen. Einige von ihnen werden auch anwesend sein.

Das Filmfestival verbindet Indoor-Kino-Erlebnis mit Outdoor-Feeling.

Das Bayerische Outdoor Filmfestival (BOFF) ist eine Veranstaltungsreihe mit rund fünfzig Vorstellungen in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz. In sechs spektakulären Filmen werden alle Facetten des Outdoor- und Bergsports präsentiert. 2017 wurde das BOFF im oberbayerischen Hausham von Extremsportler und Filmemacher Andreas Prielmaier gegründet. Ski, Highline, Mountainbike, Bergsteigen – die Themen sind vielfältig.

Nun startet das BOFF mit einer ganz besonderen Sonderveranstaltung in das neue Jahr: Am Ende jeder Vorstellung sind die über 10.000 Besucher gefragt worden, welcher Film ihnen am besten gefallen habe. Die Antwort auf die Frage gibt es am Freitag, dem 20.01.2023 um 19:30 Uhr im Waitzinger Keller in Miesbach.

Es geht nicht nur um das, was letztendlich auf der Leinwand zu sehen ist, sondern um alles, was einen guten Outdoor-Film ausmacht: Natur, Berge, Menschen, Leidenschaft, Ideen und die Freude, dies zu teilen – mit einem ebenso leidenschaftlichen Publikum.

Anzeige
Andreas Prielmaier

Der Bayerische Outdoor Filmpreis wird als Publikumspreis an die Athleten beziehungsweise Produzenten mit den meisten Stimmen verliehen.

Hochrangige Sportler anwesend

Einige international bekannte Extremsportler werden anwesend sein. Live vor Ort sind die Extremkletterer Alexander und Thomas Huber. In ihrem Film versuchen sie gemeinsam mit der mehrfachen Olympiasiegerin Laura Dahlmeier auf einer selten begangenen Route den Mont Blanc zu erklimmen. Außerdem hat Thomas sein neues Buch im Gepäck, das er gerne signiert.

Der Miesbacher Lukas Irmler zeigt nicht nur in seinem Film “Highline Wendelstein”, sondern auch an dem Abend, was er auf der Slackline zu bieten hat. Des Weiteren wird an dem Abend der Film “Ultimate Run” gezeigt, in dem Red Bull Athlet Markus Eder eine imaginäre Ski-Abfahrt zum Leben erweckt, die sich Markus in Gedanken zusammengestellt hat.

Buntes Rahmenprogramm

Nicht nur die Verleihung des Filmpreises erwartet die Besucher. Es wird einen Ausblick auf die kommende Spielsaison geben. Obendrein wird ein neuer Streifen auf der Leinwand zu sehen sein. Als Schmankerl werden Sachpreise im Wert von über 2.000 Euro verlost.

Damit ist der Abend aber noch nicht zu Ende: Die Bar im Waitzinger Keller ist geöffnet. Die Athleten, die Kamerateams und Veranstalter freuen sich auf ein unterhaltsames und inspirierendes Beisammensein. Fragen, Interview- oder Autogrammwünsche werden gerne entgegengenommen und beantwortet. An der Fotowand können sich die Zuschauer gemeinsam mit ihren sportlichen Idolen verewigen.

Eine Karte kostet 19 Euro, einen Premiumplatz gibt es für 21 Euro. Ein Euro pro Eintrittskarte wird an die Organisation “Plant for the planet” gespendet. Alle weiteren Infos gibt es hier.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Berge

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus