Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
26

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Nach Schicksalschlag: Gmunder Verein sucht neue Hunde-Besitzer

Wer hat ein Herz für Robbi?

Von Peter Posztos

“Notfall sehr Dringend!! Es eilt….” – mit diesem Einstieg sucht der Gmunder Verein “Ein Herz für Fellnasen in Not” nach einem neuen Besitzer für den Schäfermix-Rüde Robbi. Die Geschichte dahinter ist traurig.

Das ist Robbi..

8 Jahre alt ist Robbi – ein Schäfermix-Rüde aus Bernau. Dessen bisherige Besitzer müssen den Hund schweren Herzens abgeben. Der Grund: die Frau leidet an Knochenkrebs. So wie es derzeit aussieht, unheilbar. Und auch ihr Mann ist schwer krank. Daher haben sich die beiden an den Gmunder Verein “Ein Herz für Fellnasen in Not” gewandt.

Die Idee: Robbi soll in neue Hände. Besitzer, die sich um das Tier ausreichend kümmern können, sollen ihm ein neues Zuhause bieten. Schweren Herzens haben die beiden die Entscheidung getroffen, den Hund abzugeben. Doch bisher hat sich kein neuer Besitzer gefunden. Egal ob über einen Facebook-Aufruf oder über ebay-Kleinanzeige, der Gmunder Verein stößt an seine Grenzen. Über Facebook erklären die Macher:

Robbi ist 8 Jahre alt und wohnt seit Welpe an in der Familie, er verträgt sich mit allen Vierbeiner. Robbi ist nicht kastriert wird aber auf Wunsch sofort in die Wege geleitet. Kinder sind kein Problem sind in der Familie gross geworden. Robbi kann auch einige Stunden allein bleiben.

Die Vorsitzende von „Ein Herz für Fellnasen“ hat aktuell keine echte Erklärung dafür, dass Robbi einfach keine neuen Besitzer findet. Vielleicht liege es am Alter. Vielleicht auch an der Größe. Dabei braucht der Rüde unbedingt eine neue Bleibe. Das derzeitige Übergangszuhause bei einer Familie in der Region sei keine Dauerlösung.

Da der Verein alle Impfungen übernehme, hoffe man nun auf den ein oder anderen, der sich vorstellen kann, den nicht mehr ganz so taufrischen Hund aufzunehmen. Und die Vorsitzende schließt: “Bitte teilt den kleinen Mann. Es ist sehr wichtig! DANKE!”


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme