Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
847

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wie Sie Ihr Handy, Tablet und Co richtig säubern und desinfizieren

Von Extern

Smartphones, Tablets und Co sind wahre Keimschleudern. Das liegt daran, weil jeder alltäglich mit unterschiedlichen Keimen und Bakterien in Kontakt kommt. Die Hände werden zwar mehrmals am Tag gereinigt, aber das Smartphone und Tablet kommen dabei viel zu kurz. Nicht selten sind diese dadurch voll mit Keimen. Die Folge kann sein, dass diese sich immer mehr vermehren und schlussendlich weitergereicht werden.

Warum das Desinfizieren wichtig ist

Das Smartphone und alle weiteren technischen Geräte, die täglich mit den Händen in Kontakt kommen, sind Keimschleudern. Angeblich sollen sie mehr Keime enthalten wie eine Toilette. Das Handy zu desinfizieren ist demnach wichtig, um schädliche Keime und Bakterien zu minimieren. Wird das nicht gemacht, besteht zwar im Normalfall keine Gefahr. Trotzdem kann es bei Ausnahmen zu gesundheitlichen Problemen führen. Mögliche Erkrankungen sind Durchfall, aber auch schmerzhafte Entzündungen mit der Blase sind möglich. Die Bakterien werden mit dem Finger beim Essen in den Magen übertragen, wo sich diese gegebenenfalls ausbreiten und Schäden verursachen. Demnach reicht es nicht aus, vor einer Mahlzeit nur die Hände zu waschen, wenn beim Essen das Smartphone bedient wird.

Ob Samsung Galaxy S21 Hüllen oder eine Handyhülle Apple, sie schützen das Handy nicht nur bei Schlägen, sondern auch vor Schmutz. Trotzdem sollten nicht nur das Display und das Smartphone, sondern auch die Hülle regelmäßig desinfiziert werden.

Smartphone und weitere technische Geräte desinfizieren

Auf dem Markt gibt es besondere Hygienereiniger, die eine Vielzahl von Keimen und Viren abtöten können. Die Reiniger sind sanft und beschädigen das Display nicht. Vor der Anwendung ist darauf zu achten, dass es auch wirklich für Smartphones und weitere technische Geräte anwendbar ist. Als Hausmittel eignen sich 70%iger Isopropylalkohol. Diesen gibt es für günstiges Geld in der Apotheke oder online zu kaufen. Auch Desinfektionstücher, die speziell für Display und Gehäuse geeignet sind, gibt es in großer Auswahl zu erwerben.

Beim Desinfizieren gilt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten. Vor der eigentlichen Reinigung das Smartphone oder Tablet aus der Schutzhülle entnehmen. Dabei kann man sich ruhig Zeit lassen, damit das Gerät nicht aus der Hand rutscht. Hygienemittel sollten immer erst auf ein Tuch und nie direkt auf das Gerät gesprüht werden. Sonst kann es passieren, dass zu viel vom Mittel auf das Gerät kommt und in die Geräteöffnungen wie Hörmuschel oder Lautsprecher eindringt. Und dieses beschädigt. Zumal es sich um ein elektrisches Gerät handelt. Zwar sind immer mehr Geräte wasserdicht, aber sicher ist sicher. Zudem sollte nicht vergessen werden, auch die Ecken gründlich zu reinigen. Gerade dort setzen sich gerne Staub und Krümel ab. Diese lassen sich mit einem Zahnstocher oder vorsichtig mit einer dünnen Nadel entfernen.

Nachdem das Smartphone gründlich gereinigt und desinfiziert ist, kommt die Hülle dran. Die kann je nach Modell empfindlich auf einige Reiniger reagieren, wenn sie eine spezielle Beschichtung hat. In der Regel lässt sie sich jedoch mit alkoholhaltigen Desinfektionsmittel reinigen.

Darum sollten keine alkoholhaltigen Reiniger verwendet werden

Das Display vom Smartphone und die weiteren technischen Geräte enthalten eine fettabweisende Beschichtung. Beim Reinigen mit einem Desinfektionsmittel, welches Alkohol enthält, besteht die Gefahr, dass das Display Schaden nimmt. Die Folge ist, dass sich das Smartphone nur noch schlecht bedienen lässt – weil eben diese Beschichtung fehlt beziehungsweise eingeschränkt ist. Um dem vorzubeugen, können aufgeklebte Schutzfolien das Display vor Schlieren schützen. Sollte anschließend doch einmal aus Versehen ein Reinigen mit alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln vorkommen, passiert nichts, weil die Folie das Display schützt.

Regelmäßige Reinigung ist Pflicht

Die Oberflächen von Handy, Tablet und Co sollten regelmäßig desinfiziert werden. Werden diese Alltagsgeräte nicht stets gereinigt, entwickeln sie sich zu wahren Keimschleudern. Die Bakterien verbreiten sich und können in den Magen gelangen, wo sie ernsthafte Schäden herbeiführen können. Um die Anzahl möglichst gering zu halten, ist eine alltägliche Reinigung und Desinfektion zu empfehlen. Zum schnellen Desinfizieren eignen sich spezielle Desinfektionsmittel für Displays.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme