Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 17,4°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wiener Opernball 2019 – Illustre Gäste und nicht ein einziger Eklat

Von Redaktion

Vielleicht hat ja der eine oder andere von Ihnen den Bayrischen Opernball auf Gut Kaltenbrunn am 18. November 2017 besucht und ist auf den Geschmack gekommen, auch mal das seit 150 Jahren stattfindende Original in Wien zu besuchen. Traditionell ging der Wiener Opernball am letzten Donnerstag vor dem Aschermittwoch in der Wiener Staatsoper über die Bühne. Da der Bayerische Opernball am Tegernsee zukünftig im 2-Jahres-Rhythmus stattfindet und somit 2018 ausfiel, war der Wiener Opernball am 28. Februar mal wieder eine Gelegenheit, einen Walzer in illustrer Runde zu drehen.

Luxusevent der Güteklasse

Wer den Wiener Opernball hautnah erleben möchte, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Während die Preise für die besten Tickets bei der bayrischen Variante in Gmund mit gut 150 Euro noch als moderat bezeichnet werden können, kostet eine 2-Tage-Reise zum Wiener Opernball bei Tickets(&)Tours stolze 2.258 Euro.

Dafür können Sie es sich in den Restaurants, Champagner- und Austernbars richtig gut gehen lassen und sogar im Schwind-Foyer oberhalb der Feststiege sogar eine gepflegte Runde Roulette, Blackjack oder Poker spielen. Die eigentliche Spielbank in Wien befindet sich etwa 300 Meter entfernt im Esterhazy Palais. Folgen Sie für nähere Informationen dem Link, wo das Casino Wien ausführlich vorgestellt wird. Extra für den Opernball richten die Casinos Austria eine Dependance in der Staatsoper ein und laden die Opernballgäste zum Spiel.

Prominente Gesichter und Stargast Anna Netrebko

Als der gesellschaftliche Höhepunkt der Ballsaison im Wiener Fasching schlechthin, waren natürlich auch beim diesjährigen Opernball viele prominente Gesichter zu Gast. Die russisch-österreichische Star-Sopranistin eröffnete den Ball mit ihrem Mann. Beide begeisterten die Gäste mit der Arie “O soave fanciulla” aus “La Bohème” von Giacomo Puccini.

Ex-Baulöwe Richard „Mörtel“ Lugner hatte sich in diesem Jahr das australische Model Elle Macpherson in seine Loge eingeladen. Fast hätte er auf die Schönheit verzichten müssen, weil die Speisekarte nicht den Vorstellungen der streng vegan lebenden Macpherson entsprach. Daran sollte es laut Lugner aber nicht scheitern und so schwärmten dann auch beide lobende Worte in die Mikrofone der Boulevardpresse, Macpherson über den Opernball, Lugner über seine schöne Begleitung.

Weitere prominente Gesichter auf dem Ball der Bälle waren unter anderem Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), DJ Ötzi, Ex-Kanzler Gerhard Schröder, Tom Neuwirth alias Conchita, Model Barbara Meier oder der nordmazedonische Regierungschef Zoran Zaev.

Kein Eklat, keine Peinlichkeiten, keine Aufreger

Auffallend war in diesem Jahr der harmonische Ablauf ganz ohne Skandale. Dazu kam es in den letzten Jahren immer mal wieder, beispielsweise das genervte Auftreten von Kim Kardashian 2014, ein Jahr zuvor wurde Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh Opfer eines Handtaschen-Diebstahls und zum Millennium-Ball im Jahr 2000 protestierte Schauspieler und Regisseur Hubsi Kramer als Hitler-Parodie gegen die Regierungsbeteiligung der FPÖ.

Nicht einmal ein Fußtritt war zu beobachten, als Nicht-Tänzer Richard Lugner seine hübsche Begleitung kurz vor Mitternacht auf die Tanzfläche führte. Lediglich wenn Joachim Llambi da gewesen wäre, hätte es für den gerade mal einminütigen Auftritt des 87-Jährigen ein paar zynische Bemerkungen gegeben.

Kein Bayrischer Opernball am Tegernsee 2019

Eine ebenfalls erfreuliche Nachricht war dieser Tage auf der Webseite von Graf Media zu lesen. Monika Graf und ihr Ballkomitee teilten mit, dass es 2019 wieder einen Bayrischen Opernball geben werde – gemäß nach dem beschlossenen 2-Jahres-Rhythmus. Die Tegernseer dürfen sich also wieder auf ein neues und abwechslungsreiches Programm 2019 freuen. Weitere Informationen zum genauen Termin, dem aktuellen Programm und Kartenreservierungen werden demnächst veröffentlicht.

Alternative „Ballroom Night – Komm wir gehen tanzen“

Ohne Tanz-Gala muss die Tegernseer Region heuer aber sowieso nicht auskommen. Auch in diesem Jahr lädt die Kulturwerkstatt im Oberland sicher erneut zu ihrer „Ballroom Night“ unter dem Motto „Komm wir gehen tanzen“ ein. Dann wird das Hausorchester ODEON-Tanzorchester wieder zum Tanz im Festsaal der Kulturwerkstatt im Oberbräu aufspielen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme